Text Size

Bio- und Bibliografien

Arkadij und Boris Strugatzki

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Biographie

Die Gebrüder Strugatzki veröffentlichten 1958 ihren ersten Roman zusammen und arbeiteten ab 1964 als freie Schriftsteller. Die beiden gelten als die beiden besten Autoren der russischen Phantastik. 1985 wurde der kleine Planet Nr. 3054, der von der Erde aus unsichtbar ist nach den beiden benannt und trägt den Namen "Strugatzkija".

Viele der Werke wurden verfilmt, sowohl von russischer als auch von internationaler Seite.

Arkadi Natanovich Strugatzki wurde am 28. August 1925 in Batumi geboren und lebte später in St. Petersburg (Leningrad), irgendwie schafften er und sein Vater es der deutschen Besetzung der Stadt im 2. Weltkrieg zu entkommen, sein Vater überlebte die Flucht jedoch nicht. Das Überleben dieses Hexenkessels sicherte ihm einen Platz in der russischen Armee, allerdings erkannte diese sein Potential und ließ ihn ab 1943 am militärischen Institut für fremde Sprachen Anglistik und Japanologie studieren. Ab 1949 als Übersetzer und Lektor für englische und japanische Werke. 1955 wurde er aus der Armee entlassen und zu nach Moskau.

Eine Zeitlang war er Mitglied des Redaktionskollegiums der Bibliothek der modernen Phantastik und arbeitete als Herausgeber für die beiden Verlage Detgiz und Gospolitizdat. Bereits in der Armee hatte er angefangen Kurzgeschichten zu schreiben, aber erst 1956 erschien sein erster Roman Die Asche von Bikini (mit Leo S. Petrov). Danach entdeckte er das Genre der SF für sich und ab 1958 fing er an regelmäßig zusammen mit seinem Bruder Boris Romane zu veröffentlichen.

Neben seiner Arbeit als Schriftsteller, war er auch als Herausgeber tätig und übersetzte die Werke von Andre Norton, Isaac Asimov und anderen ins Russische

Arkadi Strugatzki starb am 12. Oktober 1991 in Moskau.

Boris Natanovich Strugatzki wurde am 15. April 1933 in Leningrad geboren. Nach seinem Studium der Stellarastronomie an der mathematisch-technischen Fakultät der Leningrader Universität arbeitete er als Astronom an der Sternwarte in Pulkowo.

Nach dem Tod seines Bruders hat es Boris Strugatzki nicht aufgegeben zu publizieren und ist auch im Internet auf seiner Seite immer präsent und aktiv. Er stellt sich dort den Fragen der Interessierten zu seiner und der Person seines Bruders.

Pseudonyme:

S. Jaroslawzew (Arkadij Strugatzki), S. Vitizky (Boris Strugatzki)

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Originaltitel

© Jahr

Atomvulkan Golkonda

Strana bagrovyc tuc

1959

Der ferne Regenbogen

Dalekaja raduga

1962

Fluchtversuch

Popytka k begtsvu

1962

Ein Käfer im Ameisenhaufen

Shuk w murawejnike

1963

Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein
aka Gott zu sein ist schwer

Trudno byt' bogom

1964

Die gierigen Dinge des Jahrhunderts

Chiscnye vesci veka

1965

Montag beginnt am Samstag
aka Der Montag fängt am Samstag an

Ponedelnik nacinaetsja v subbotu

1965

Die Schnecke am Abhang

Ulitka na sklone

1966

Die bewohnte Insel

Obitaemyi ostrov

1971

Die häßlichen Schwäne

Gadkie lebedi

1972

Das Experiment
aka Stadt der Verdammten
- Rezension von Andreas Muegge
- Rezension von Rupert Schwarz

 

1972

Picknick am Wegesrand
- Rezension von RealS
-
Rezension von Rupert Schwarz
- Rezension von Andreas Muegge

Piknikna Obocine

1972

Hotel "Zum verunglückten Bergsteiger"

Otel' 'U Pogibsego

1973

Die zweite Invasion auf der ERDE
aka Die zweite Invasion der Marisaner

Vtoroe Prisestvie Marsian

1973

Der Junge aus der Hölle

 

1974

Die dritte Zivilisation

 

1975

Eine Milliarden Jahre vor dem Weltuntergang

Sa milliard let do konza sweta

1980

Die Wanderer aka
Die Wellen ersticken den Wind
- Rezension von Oliver Faulhaber
- Rezension von Rupert Schwarz

Volny Gasjat Veter

1986

Troika
akaDie Geschichte von der Troika
aka Das Märchen von der Trojka

Skazka o troike

1973

Das lahme Schicksal

 

1989

Die Last des Bösen

 

1991

Arkadij Strugatzki

Die Asche von Bikini
mit Leo S. Petrov

 

1956

Boris Strugatzki

Die Suche nach der Vorherbestimmung

 

2004

Die Ohnmächtigen

-

Sammlungen

Mittag, 22. Jahrhundert
Inhalt
Der Mensch muss leben
Nacht auf dem Mars
Spezielle Voraussetzung
Planetenerkunder
Tiefsee-Erkundung
Kerzen vor dem Pult
Von Wanderern und Reisenden
Ein gut eingerichteter Planet
Der Jäger
Die Niederlage



Dolzen zit
Noc na Marse
Tschastnie predpolojenija
Desantniki
Glubokij poisk
Swetschi pered pultom
O stranstvujuscich i putesestvujuscich
Plaogoustronennaja planeta
Swidanie
Porajenie

1964

1962
1960
1962

1962

1963
1961

1959

 

Kurzgeschichten / Erzählungen

Titel Anthologie / Originaltitel / Buchdaten

Titel Kurzgeschichte

© Jahr

- World SF Omnibus (1991)
Hrsg. Brian W. Aldiss & Sam J. Lundwall
Heyne SF & F, 4746

"Sechs Streichhölzer"

1960

- Lichtjahr 5 (1986)
Hrsg. Erik Simon, Das Neue Berlin

"Die Legende vom einbeinigen Besucher"

1962

- Lichtjahr 1 (1980)
Hrsg. Erik Simon & Ekkehard Redlin
- Lichtspruch nach Tau
Hrsg. Erik Simon

"Wo das Getreide wogt"

1966

- Polaris 10 (1986)
Hrsg. Franz Rottensteiner
Suhrkamp Phantastische Bibliothek

"Die Geschichte von der gigantischen Fluktuation"
Rasskaz o gigantskoj fluktuaciej

1968

- Draussen im Weltraum (1970)
Hrsg. Mirra Ginsburg, Heyne SF & F, 3216
- SF Jubiläumsband - Das Lesebuch
Hrsg. Hrsg. Wolfgang Jeschke, Heyne SF & F, 4000

"Das Ei"
Belyi konus alaida

1968

- Quasar 2 (1980)
Hrsg. Maxim Jakubowski
Bastei-Lübbe SF Bestseller, 22019

"Der Unwahrscheinlichkeitsmann"

1973

- Heyne SF-Jahresband 1981
Hrsg. Wolfgang Jeschke, Heyne SF & F, 3790

"Der Knirps"
Malys

1975

- Polaris 10 (1986)
Hrsg. Franz Rottensteiner
Suhrkamp Phantastische Bibliothek

"Die Wunschmaschine"
Maschina zelanij

1981

- Fünf Löffel Elixier (1987)
Hrsg. Barbara Antkowiak, Karl-Heinz Jähn, Jutta Janke, Hannelore Menke & Hans Skirecki
Hohenheim Edition SF, 44

"Fünf Löffel Elixier"
Castnye predpolozenija

1985

- Heyne SF-Jahresband 1998
Hrsg. Wolfgang Jeschke, Heyne SF & F, 5935

"Stalker"

 

Arkadij Strugatzki

- Phantastische Zeiten (1986)
Hrsg. Franz Rottensteiner
Suhrkamp Phantastische Bibliothek

Aus dem Leben des Nikita Woronzow
Podrovnosti schisni Nikiti Worontsova
als S. Jaroslawzew

1984

Boris Strugatzki

- Reptilienliebe
Hrsg. Wolfgang Jeschke, Heyne SF & F, 6354

Ein Teufel unter den Menschen
als S. Jaroslawzew

1993

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!