John Wyndham Parkes Lucas Benyon Harris

Vorgestellt von Wiebke Schiefelbein (ElvenArcher).

Biographie

John Wyndham Parkes Lucas Benyon Harris wurde am 10. Juli 1903 in Knowle bei Birmingham, England geboren. Bis zu seinem 8. Lebensjahr lebte die Familie in Edgbaston, dann trennten sich seine Eltern. Er und sein Bruder, Vivian Benyon Harris, der später ebenfalls Autor wurde, blieben bei der Mutter und verbrachten die Jahre danach hauptsächlich in verschiedenen Internaten.

Neben Beschäftigungen als Landwirt, Grafiker, Werbefachmann und Angestellten schrieb er immer wieder Kurzgeschichten aus verschiedensten Genres. Mitte der 20er Jahre lebte er hauptsächlich von einer schmalen Rente aus dem Vermögen seiner Eltern und frönte dem Schreiben. 1931 veröffentlichte er dann mit "Worlds to barter" sein erstes Werk. Viele weitere sollten Folgen, wie sein erster Roman Das versteckte Volk (The Secret People, 1935) unter dem Namen John Benyon.
1940 bis 1943 arbeitete er als Beamter in der Behörde für Zensur, um dann zur Armee zu gehen. Wie es das Leben so spielte, war er, wie sein "Kollege" R. Chetwynd-Hayes, rechtzeitig bei der alliierten Invasion in der Normandie dabei.

Gerne hat der Brite verschiedene Zusammenstellungen seiner Namen als Pseudonyme benutzt oder gar diese dann als Co-Autoren angegeben, wie bei der Sammlung The Outward Urge, die eine Koproduktion zwischen "John Wyndham" und "Lucas Parkes" ist. Wobei er hauptsächlich unter dem Namen John Wyndham bekannt wurde, allerdings verwandte er diesen Namen erst nach dem Krieg.

John Wyndham selbst mochte den Begriff Science Fiction gar nicht, seine Werke hatten zwar einen phantastischen Startpunkt, aber dann entwickelte er die Story nach logischen Gesichtspunkten weiter und packte das ganze am liebsten in eine typisch englische Umgebung. Brian W. Aldiss und David Wingrove nannten ihn einmal den "Master of the cosy Catastrophe".
Einige seiner Werke sind verfilmt worden, u. a. The Day of the Triffids und The Midwich Cuckoos, letzterer sogar gleich zweimal als Village of the Damned 1960 von Wolf Rilla und 1995 von John Carpenter mit Christopher Reeve, Kirstie Alley und Linda Kozlowski

1963 heiratete John Wyndham die Lehrerin Grace Wilson und verbrachte den Rest seines Lebens zurückgezogen in Petersfield. Der Autor starb am 11. März 1969 im Alter von 65 Jahren.

Noch heute sind einige seiner Werke fester Bestandteil des britischen Schulsystems.

"My life has been practically devoid of interest to anyone but myself - though I have quite enjoyed it, of course, in those moments when I did not seem to have been sent to occupy a largely lunatic world."
John Wyndham

Pseudonyme:

John Benyon, John Harris, Johnson Harris, John Benyon Harris, Lucas Parkes, John Wyndham

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Originaltitel

© Jahr

Das versteckte Volk
als John Benyon

The secret people

1935

-
als John Benyon

Foul Play suspected

1935

Die Reise zum Mars
als John Benyon

Stowaway to Mars
aka Planer Plane

1936


Die Triffids
- Rezension von Rupert Schwarz
- Rezension von Thomas Backus
 

The Day of the Triffids
aka Revolt of the Triffids

1951

Wenn der Krake erwacht
aka Kolonie im Meer
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

The Kraken wakes
aka Out of the Deep

1953

Wiedergeburt
aka Wem gehört die Erde?
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

The Chrysalids
aka Re-Birth

1953

Kuckuckskinder
aka Es geschah am Tage X

- Rezension von Rainer Skupsch
- Rezension von Ulrich Karger

 

The Midwich Cuckoos
aka The Village of the Dammned

1957

Ärger mit der Unsterblichkeit

Trouble with Lichen

1960

-

Chocky

1968

Eiland der Spinnen
posthum veröffentlicht

Web

1979

Sammlungen

-

Jizzle

1954

Die Kobaltblume
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

The Seeds of time

1956

-

Tales of Gooseflesh and Laughter

1956

Griff nach den Sternen

The Outward Urge

1959

-

Consider her Ways and Others

1961

posthum veröffentlicht

-
als John Benyon

Sleepers of Mars

1973

-

The Best of John Wyndham
aka The Man from Beyond and other Stories

1973

-
als John Benyon

Wanderers of Time

1973

-
als John Benyon

Exiles on Asperus

1979

 

Tags:
© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.