Text Size

Alles Sense (Scheibenwelt)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Scheibenwelt
Titel: Alles Sense!
Originaltitel: Reaper Man (1991)
Autor: Terry Pratchett
Übersetzer: Andreas Brandhorst
Verlag / Buchdaten: Goldmann

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

TOD staunt nicht schlecht, als er im den unendlichen Regals seines Refugiums eine Sanduhr mit seinen eigenen Namen drauf erblickt. Der erwartete Reaktion eines Unsterblichen wäre wohl Entsetzen gewesen, doch Tod stellt zufrieden fest, dass er plötzlich Zeit hat und es zuvor immer nur Dienst gab. Es beschließt die Sense an den Nagel zu hängen und geht in die Welt hinaus, um seine verbliebene Zeit zu genießen. Für alles Leben der Scheibenwelt hat dies eine gewaltige Wirkung, denn von diesem Augenblick an stirbt niemand mehr und die Menschen in Ankh-Morpork wissen nicht, was sie mit den Toten machen sollen, die einfach nicht tot sein wollen. Doch zumindest die galaktischen Auditoren wissen mehr. Genauer gesagt: Sie haben Tod die Sanduhr zukommen lassen und ihr Ziel ist es, dass Universum von allem lästigen Leben zu befreien, dass die Schöpfung wie ein Parasit befallen hat.

Was für eine aberwitzige Geschichte. Terry Pratchett hat wieder einmal seinen großartigen Humor unter Beweis gestellt. Alleine die Szenen mit der Untoten-Selbsthilfe Gruppe ist wunderbar (Club des neuen Anfangs. Der Tod ist erst der Beginn) und die hilflosen Versuche von Erzkanzler Ridcully und seinen Zauberern, den Geschehen auf den Grund zu gehen, zeugen von hoher Gabe. Doch auf der anderen Seite sind die Szenen um Tod, der als Bill Tür sich als Saisonarbeiter verdingt, zu lange geraten. Insgesamt wäre es gut gewesen, diese Passagen ein wenig kürzer zu halten.
Dennoch: Alles Sense ist ein gelungener Scheibenwelt Roman, der alles bietet, was man von einem Buch dieser Reihe erwartet. Und man wird bestimmt nicht enttäuscht. 8 von 10 Punkten.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!