Text Size

Nemesis

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: ~
Titel: Nemesis
Orginaltitel: Nemesis
Autor: Isaac Asimov
Übersetzung: ~
Verlag / Buchdaten: Heyne, 1989

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Die Geschichte teilt sich in zwei Handlungsebenen: Die eine beschreibt die Erlebnisse von Eugenia Insigna und ihrer Tochte Marlene. Sie leben auf der Raumstation Rotor, die als erste Siedlung von Menschen den Vorstoß in ein anderen Sonnensystem unternimmt. Es handelt sich um einen Nachbarstern, der noch näher als Alpha Centauri liegt und nur wegen einer Staubwolke unentdeckt geblieben war.

Tatsächlich hat Nemesis, so der Name des Nachbarsterns, einen Planeten der bewohnbar ist, doch Menschen werden unerklärlicherweise krank als sie zu lange auf dem Planeten verweilen. Zu Eugenia Entsetzen fühlt sich Marlene zu diesem Planeten hingezogen.
Dazu muss man wissen, dass Marlene wohl so eine Art Empathin ist. Sie kann anhand von Körpersprache und Ausdruck ganz genau ergründen, was der Mensch denkt und wie seine Aussagen gemeint waren. Für Marlene ist dies aber eher ein Fluch, denn sie wächst in einer Welt der Heuchelei und Täuschung auf, da sie alle Alltagslügen entlarvt.

Der andere Handlungsbogen handelt von Marlenes Vater, der im Sonnensystem zurück blieb und von der Idee besessen ist, seine Tochter zu finden, denn im Sonnensystem weiß zunächst keiner, wohin Rotor verschwunden ist.
Als dann Nemesis entdeckt wurde, wird bald offenbar, dass das Sonnensystem mit dem Solarsystem kolidieren und die Erde unbewohnbar wird. In ca. 5000 Jahren wird es soweit sein. Die Erde und die Siedlungen setzen alles daran, Überlichtflug (superluminal flight) zu erreichen. Aufbauend auf die Forschungen von Rotor gelingt dies und das Ziel des ersten Überlichtflugs ist Nemesis.

Dies ist ein durchschnittlicher Roman, der nicht die Klasse der anderen Asimov Romane hat. Dennoch kann man ihn durchaus mal zwischendurch lesen. Er ist flüssig geschrieben und bieten leichte Unterhaltung. Andererseits kann der Roman inhaltlich eben nicht die Qualität der Asimov Klassiker erreichten. Dafür gibt die Geschichte nicht genug her.
6 von 10 Punkten

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!