Justine Larbalestier

Biographie:

Justine Larbalestier wurde in Sydney, Australien geboren und wuchs dort auch auf, wenn sie nicht gerade mit ihren Eltern, beide Anthropologen, und ihrer jüngeren Schwester in verschiedenen Winkeln des fünften Kontinents unterwegs war.
2001 heiratete Justine ihren Kollegen, den Science-Fiction- und Jugendbuch-Autor Scott Westerfeld. Das Ehepaar lebt hauptsächlich in Sydney, häufiger auch in New York - und manchmal verschlägt es die beiden zu Orten wie San Miguel de Allende (Mexiko), Dunedin (New Zealand), Buenos Aires (Argentinen) und und und.
Justine redet sich erfolgreich ein, dass sie in der Ferne am besten schreiben kann ("We're both convinced it's much easier to get work done far from home. Sometimes that turns out to be true"; siehe Website der Autorin). Als Romanautorin ist sie vor allem für ihre Magic-and-Madness-Trilogie bekannt. Außerdem wurde ihr Sachbuch The Battle of the Sexes in Science Fiction 2003 für den Hugo Award nominiert.
Der Name Larbalestier spricht sich im Übrigen fast wie im Französischen aus. Allerdings wird am Ende ein /r/-Laut ausgesprochen.

Website: www.justinelarbalestier.com

Pseudonyme:

keine bekannt

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Die Magic-or-Madness-Trilogie

Titel

Originaltitel

© Jahr

1. Magische Töchter

Magic or Madness

2005

2. -

Magic Lessons

2006

3. -

Magic's Child

2007

Sachbücher

-

The Battle of the Sexes in Science Fiction

2002

- Daughters of Earth: Feminist Science Fiction in the Twentieth Century [als Herausgeber]

2006

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.