Text Size

Tower of Midnight (Rad der Zeit, Band 13)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Reihe: Das Rad der Zeit, 13. Band
Titel / Originaltitel: Towers of Midnight (2010)
Autor: Brandon Sanderson
Exposé: Robert Jordan
Übersetzer: Andreas Decker
Titelbild: Sandara
Buch/Verlagsdaten: Tor Books

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Tarmon Gai'don, die letzte Schlacht, steht unmittelbar bevor. Doch bis es zur finalen Konfrontation zwischen Gut und Böse kommt, müssen sich die Helden letzten Prüfungen stellen. Wieder einmal muss sich Perrin den Weißmänteln stellen, doch auch wenn Perrin mit seinem Heer und vor allem mit den magiebegabten Ashaman deutlich im Vorteil ist und es ein leichtes wäre, die gegnerische Armee zu besiegen und somit dieses Problem ein und für alle Male zu lösen, erkennt er doch, dass sie auf der Seite stehen, und außerdem „riecht“ alles nach einer Falle, die der Feind bald zuschnappen lassen wird.
Währenddessen setzt Mat seinen lange gefassten Plan in die Tat um, die Aes Sedai Morainne zu retten (worauf die Leser der Reihe seit „Shadow Raising“ warten). Doch dies bedeutet, dass er sich erneut dem Turm von Ghenjei mit den Aelfinn and Eelfinn stellen muss, ein Unterfangen, das leicht mit dem Tod endet.
Elaine Trakant und die Amyrlin Egwene müssen sich Intrigen stellen und sich in Lebensgefahr bewähren, während im Norden Trollock-Horden die Verteidigungslinien überrennen.

Dies ist also der zweite Band der Abschlusstrilogie aus der Feder von Brandon Sanderson und der Autor kann nach wie vor die hohen Erwartungen überbieten. Er setzt die Geschichte ganz im Stile Robert Jordans fort, jedoch ohne dessen Fehler, und führt die Handlung wesentlich fokussierter und bestimmter fort. Es gibt auch keine gewaltigen Höhepunkt am Ende, sondern er treibt die Handlung zu unterschiedlichen Zeitpunkten zum Höhepunkt und entzerrt somit alles. Um es kurz zu machen: Brandon Sanderson arbeitet genau das heraus, was einst die Reihe ausgezeichnet hatte, bevor sich Robert Jordan in all den Details verlor, und so darf der Fan der Reihe mit Freude den abschließenden Band erwarten. So manch einer wird sich denken, dass es vielleicht doch noch ein bisschen länger dauern könnte, aber dass der nächste Band der letzte sein wird, deutet sich überall an und letzten Endes hat es auch was Gutes, wenn der Zyklus nach über 20 Jahren ein Ende findet. Ich bin auf jeden Fall begeistert.
10 von 10 Punkten.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!