Neue Rezensionen auf fictionfantasy

Simulacron Drei / Welt am Draht

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: ~
Titel: Simulacron Drei / Welt am Draht
Originaltitel: Simulacron-3
Autor: Daniel F. Galouye
Übersetzer: Tony Westermayr
Verlag / Buchdaten: Heyne

Besprechung / Rezension von Oliver Faulhaber

Was ist Realität? Das beginnt sich auch Douglas Hall zu fragen, als sich nach dem Tod seines Vorgesetzten die unglaublichsten Dinge ereignen. Halls Projekt, die Simulation einer ganzen Stadt mitsamt ihrer Einwohner, steht kurz vor dem Abschluss, als plötzlich vor seinen Augen Personen und Gegenstände verschwinden, an deren Existenz sich außer ihm niemand zu erinnern scheint. Er beginnt bereits an seinem Geisteszustand zu zweifeln, als sich nach und nach der erschreckende Verdacht erhärtet, dass auch seine eigene Welt die Simulation einer höheren Wirklichkeit (die Realität?) und seine gesamte Existenz nicht mehr als nur Teil eines Computerprogrammes ist - zu allem Übel eines Programmes, das seine Erschaffer für missglückt halten und daher abschalten wollen.
Immer in der Gefahr genau wie sein Umfeld umprogrammiert zu werden, versucht er die drohende Löschung zu verhindern und somit seinen "Göttern" zu trotzen.

Urteil: Der vorliegende Roman Galouyes ist ohne Zweifel sein mit Abstand bekanntester (die beiden Verfilmungen - Welt am Draht aus den 70ern und 13th Floor Ende der Neunziger - trugen ihren Teil dazu bei) und zählt zu den Klassikern des Genres.
Stil und Charme der 60er Jahre spiegeln sich auch in diesem Werk wieder, die Gratwanderung zwischen Anspruch und Lesevergnügen wird elegant gemeistert: An keiner Stelle kommt Langeweile auf, der Spannungsbogen bleibt gleichbleibend hoch und die Handlung wird konsequent voran getrieben. Eindrucksvoll werden die sich steigernden Selbstzweifel und die anschließende Paranoia Halls beschrieben, seine Verwirrung ist beinahe am eigenen Leib spürbar - und sogar dem Happy End wird durch einen Kniff noch eine besondere Note verliehen. Kurzum eine vorbehaltlose Empfehlung, die im Übrigen nicht nur SF-Fans begeistern dürfte, sondern auch gut als Einstieg in die Science Fiction dienen kann.

Bewertung: 9 von 10 Punkten

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF