Text Size

Retter des Planeten / Das Schwert des Aldones (Darkover, Band 16)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: 16. Roman des Darkover-Zyklus
Titel: Retter des Planeten / Das Schwert des Aldones
Originaltitel: The Planet Savers (1958)
Autor: Marion Zimmer Bradley
Übersetzung:
Verlag / Buchdaten: Weltbild

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Seit jeher wird Darkover von dem sogannten Waldläuferfieber geplagt, einer Krankheit, die von der Rasse der Waldläufer, mit denen die Menschen Darkover teilen, übertragen wird. Der Verlauf der Krankheit ist schwer und nicht selten tödlich.
So wird Dr. Jason Allison in das entlegene Gebiet der Waldläufer losgeschickt, um ein Serum aus dem Blut der anderen Rasse, die gegen das Fieber immun ist, zu entwickeln. Dr. Allison wurde jedoch nicht ohne Grund ausgewählt: Nach einem Unfall, bei dem seine Eltern starben, wuchs er bei den Waldläufern auf und kennt diese besser als irgendein  anderer. Er hat allerdings diese Erinnerungen verdrängt, und dennoch ist er die Schlüsselfigur für die Verhandlungen mit den Fremden.

Dieser Roman, 1958 verfasst, ist der erste Darkover-Roman überhaupt (es gab noch eine Novelle, die Marion Zimmer Bradley davor verfasst hatte, die sie aber später verwarf und durch ein anderes Buch ersetzte). Und so verwundert es nicht, dass das Werk sich letztendlich nur schwer in den Rest des Zyklus einpassen läßt. Das Werk will hauptsächlich als SF-Roman verstanden werden, was nicht ganz passt. Doch es werden viele Grundlagen zu Darkover, wie wir es kennen, in diesem Roman gelegt.
Die Geschichte allerdings ist wirr und meiner Meinung nach hatte Marion Zimmer Bradley ihre Fähigkeit zum Schreiben von Romanen noch nicht voll entwickelt. Stil, Inhalt und Handlungsbogen weisen Fehler auf. Dennoch ist der Roman spannend und interessant und es verwundert nicht, dass Verleger die Autorin aufforderten, mehr zu schreiben. Und das hat sie dann auch.
5 von 10 Punkten.

Kleine Anmerkung noch am Rande: Sowohl die Knaur- als auch die Weltbild-Sammleredition enthalten die Novelle: "Das Schwert des Aldones". Dies war die zweite Darkovergeschichte überhaupt, die aber später von Marion Zimmer Bradley verworfen wurde. Hier wurde sie zum erstenMmal seit langem wieder auf Deutsch gedruckt. Allerdings ist dies ein zweifelhafter Genuss. Nicht umsonst hatte die Autorin Abstand zu dieser Geschichte genommen.

Darkover Zyklus - Aufstellung

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!