Text Size

Nacht der Dämonin (Women of the Otherworld, Band 8)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Women of the Otherworld, Band 8
Titel: Nacht der Dämonin
Originaltitel: Personal Demon (2008)
Autorin: Kelley Armstrong
Übersetzerin: Christine Gaspard
Titelbild: Bilderdienst
Buch/Verlagsdaten: Knaur Verlag 50915 (07.07.2011); 508 Seiten; 9,99 €; ISBN: 978-3-426-50915-9 (TPB)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Die Halbdämonin Hope Adams liebt das Chaos und nicht unbedingt die Ordnung. Das beginnt bei der Wohnung und geht bis hin zu ihrer Lebensweise, ihrem Liebesleben und ihrem Job. Der neue Auftrag von Benicio Cortez, den Hope annimmt, ist, sich in eine Bande einzuschleusen, um als verdeckte Agentin Beweise zu sammeln und die Bande mit paranormalen Fähigkeiten in Miami auffliegen zu lassen.
Wenn Benicio, der Anführer der Cortez-Kabale, dabei ist, sind sein Sohn Lucas und dessen Frau, die Hexe Paige, nicht weit. So verwundert es die Leserin sicherlich nicht, wenn der Roman aus zwei Sichtweisen beschrieben wird. Einmal aus der Sicht der Journalisten Hope und einmal aus der Sicht von Lucas, der sich wieder einmal mehr mit Kabaleproblemen herumplagen muss.

Die Beschreibung der Journalistin Hope ist eher etwas ungleichmäßig. In den Romanen wird sie immer wieder unterschiedlich dargestellt, wobei ich manchmal den Eindruck habe, die Person bestehe aus verschiedenen Personen, die für diese Reihe zu einer verschmolzen wurden. In vielerlei Hinsicht schaffte ich es nicht, diese Figur zu verstehen. Ihre Fähigkeiten und ihre Handlungen wirken manchmal gegensätzlich. Hope hinterließ des Öfteren den Eindruck bei mir, chaotisch zu sein, wirkte gleichzeitig undurchsichtig und naiv. Den gleichen Eindruck hinterließ die spannungsarme Handlung an sich. Der Start war gut, verlor sich aber dann in Langweile und erst nach dem ersten Drittel des Buches zog die Spannung wieder an.
Auch die Liebesgeschichte und die Lakenakrobatik spielen wieder eine grosße Rolle, ohne wirklich ausgelebt zu werden. Kelley Armstrong ist durchaus in der Lage, ihre Figuren lebendig und detailliert zu beschreiben. Dies zeigt sie vor allem ab der Mitte des Buches, als sie wieder in ihren alten Schreibstil zurückkehrt. Hier fesselt die Autorin den Leser mit Intrigen, Kämpfen, Verfolgungen.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!