Text Size

Zeichen des Silbers (Mery Thompson, Band 5)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Mercy Thompson, Band 5
Titel: Zeichen des Silbers
Originaltitel: Silver Bourne (2010)
Autor: Patricia Briggs
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Titelbild: Animagic
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag; 400 Seiten; ISBN: 978-3-453-52752-2

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Das Buch bei Amazon kaufen

Eigentlich könnte Mercy Thompson zufrieden Leben sein. Stets war Sie ein Einzelgänger gewesen, doch nun hat sie in Adam Hauptmann einen verlässlichen Partner gefunden. Beide verstehen sich bestens, doch die Probleme fangen erst an, denn Mercy ist ein Walker, d. h. sie kann Geister sehen und sich in einen Kojoten verwandeln, während Adam der Alpha des lokalen Werwolf Rudels ist. Das Rudel will nicht eine Kojotin als Partnerin ihres mächtigen Anführers akzeptieren und die Werwolf Magie kann sie auch nicht recht verstehen. Doch all diese Probleme treten in den Hintergrund, als ein befreundeter Feenmann ihr ein Buch leiht und kurz darauf verschwindet. Alles deutet darauf hin, dass die Kidnapper hinter dem Buch her sind und zu einer mächtigen Feenfraktion gehören. Zu allem Überfluss macht ihr Ex-Freund Samuel Probleme. Er ist selbst für einen Werwolf uralt und hat versucht sich umzubringen. Nun hat seine Wolfshälfte gezwungener Maßen die Kontrolle übernommen, doch wenn Mercy Samuel nicht zur Vernunft bringt, übernimmt das Tier die Kontrolle und er muss getötet werden.

Patricia Briggs hat wieder eine gute Basis für ihren bereits fünften Mercedes Thomson Roman geschaffen. Viele Handlungselemente, die doch irgendwie miteinander verwoben sind. Hervorzuheben ist, dass die Autorin nicht, wie viele andere erfolgreiche Autoren, die Umfänge der Romane einer Reihe stetig erweitert und meist um unnötige Längen erweitert. Die Autorin behält den Fokus und schreibt ohne Längen ihre Geschichten im richtigen Erzähltempo. Schön ist auch, dass sie weiterhin behutsam die Geheimnisse ihrer Welt enthüllt und nach wie vor mit Informationen geizt. Das macht das Lesen weiterhin interessant und versetzt den Leser auf den Wissensstand der Protagonistin. In der zweiten Hälfte wird das Buch ein wenig vorhersehbar und die Feengeschichte kann nicht vollends überzeugen. Vielleicht gab es aber auch in jüngster Zeit einfach zu viele ähnliche Geschichten. Gegenüber einer Harry Dresden Geschichte, einer Urban Fantasy Reihe, in der das Feenvolk eine wichtige Rolle spielt, kann dieser Roman leider nicht so gut bestehen. Dennoch gibt es viele typische Elemente für die Reihe und handwerklich ist Particia Briggs‘ Werk frei von Tadel. Und sobald sie sich wieder auf die Werwolf Elemente konzentrierte, wurde die Geschichte richtig gut. Hierin liegen die Stärken der Erzählung.
7 von 10 Punkten.

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!