Text Size

Undercover (Justifiers, Band 2)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Justifiers, Band 2
Titel: Undercover
Autorin: Lena Falkenhagen
zusätzlich:
Markus Heitz, „Suboptimal II“ (35 Seiten)
Titelbild: Oliver Scholl
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 52717 (04/2011); 472 Seiten; 8,99 €; ISBN: 978-3-453-52717-1 (TB)

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Elyzea Quinn wurde im Leben nicht viel vom Glück begünstigt. Mit ihrer besonderen Gabe kann sie Sprengstoff in ihrer näheren Umgebung per Gedanken erspüren und zur Explosion bringen. Ihrer Gabe bewusst wurde sie sich durch einen Unfall, der einen Kollegen das Leben kostete. Die Gerichte glaubten nicht an ihre Unschuld, und so drohten ihr zwanzig Jahre Haft unter extremsten Bedingungen. Allerdings machte ihre Fähigkeit die Frau zu einer idealen Justifier-Agentin. So verbringt sie nun unfreiwillig ihren Dienst bei Enclave Limited, und damit sie nicht einfach die Flucht ergreift, wurde in ihrem Kopf eine Bombe eingesetzt. Nun ist sie eine willige und leicht kontrollierbare Attentäterin, der man mit der Drohung, die Bombe im Kopf zu zünden, immer Beine machen kann. Aus dieser Machtlosigkeit kann sie erst ausbrechen, als sie den Auftrag erhält, einen Gewerkschaftsführer umzubringen. Dieser jedoch aktiviert einen Störsender, der die Verbindung zu ihren Auftraggebern unterbricht und auch den Countdown ihrer Bombe stoppt. Schnell entscheidet sich Elyzea, sich gegen ihre Auftraggeber zu stellen und dem Mann das Leben zu retten. Doch nun ist sie darauf angewiesen, in der Nähe des Mannes zu bleiben, bis die Sache mit der Bombe in irgendeiner Form geklärt wurde. Dies bedeutet aber auch, die Drahtzieher hinter der ganzen Sache ausfindig zu machen.

Auch der dritte Justifier-Roman (Collector gehört schließlich auch dazu) steht unter dem Motto: Fantasy-Autoren schreiben Science Fiction. An sich ist dies eine feine Sache, denn dies lenkt die Aufmerksamkeit der großen Fantasy-Leserschaft auf díeses Genre, das seit Jahren ein Schattendasein führt. Der versierte SF-Leser jedoch findet in den Romanen immer wieder Ungereimtheiten. Zum einen hat Elyzeas Fähigkeit ja etwas mit Telekinese zu tun. Dann müsste es ihr auch möglich sein, ihre Gabe anders zu nutzen, denn eine Restriktion auf Sprengstoff ist einfach nicht logisch. Die Autorin verpasst hier die Chance, die Geschichte mit weiteren Details zu bereichern. Die Sache mit dem Störsender ist auch nicht stichhaltig, denn wenn ein so kleines, getarntes Gerät dies kann, muss doch ein professionelles Gerät dies alle Male schaffen. Und wenn dem so wäre, dann hätten doch ihre Auftraggeber das Gerät mit einer Art Totmannschaltung versehen, die eine Auslösung nach einer bestimmten Funkunterbrechungsfrist sicherstellte. Aber gut, der Roman liest sich flüssig und Elyzea ist eine interessante Figur. Das Flucht-in-Ketten-Szenario ist gut gewählt und hat abgesehen von den beschriebenen Ungereimtheiten Spaß gemacht. Zum Ende hin wurde mir das Plot zu sehr zurechtgebogen. Auch hier wäre es gut gewesen, die Geschichte ein wenig mehr zu durchdenken. Trotzdem: Undercover war ein durchaus unterhaltsamer Roman, der im Großen und Ganzen funktionierte.
Im Anhang der Geschichte findet sich der zweite Teil von Markus Heitz' Fortsetzungsgeschichte "Subobtimal".
6 von 10 Punkten.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!