Text Size

SF Film Blog

E.T. - der Ausserirdische

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Originaltitel: E.T. the Extraterrestrial
USA 1982
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Drew Barrymore, Sean Frye, Henry Thomas

Eine Besprechung / Rezension von Jürgen Eglseer
(weitere Rezensionen von Jürgen Eglseer auf fictionfantasy findet man hier)

Nahe Los Angeles geht lautlos ein Raumschiff nieder und kleine ausserirdische Wesen untersuchen die umgebende Pflanzenwelt. Als sich ein menschlicher Suchtrupp nähert, brechen die Wesen überstürzt auf und lassen eines der ihren zurück. Als sich das Alien in einem Bungalow versteckt, wird der kleine Elliot auf das Wesen aufmerksam und schließt Freundschaft. Zusammen mit seinen Freunden versteckt Elliot den Ausserirdischen vor den Erwachsenen und unterstützt ihn bei seinen Plänen: "Nach Hause telefonieren!".
Als E.T. bei einem weiteren Zugriff der Behörden stirbt, heilt er sich selbst durch seinen glühenden Finger.

Immer wieder las man Stimmen, die in E.T. viel esoterisches hineininterpretierten, der Umstand, das E.T. wiederaufersteht, nur grundsätzliche Freundschaft ausstrahlt und immer optimistisch über den Dingen steht lässt manche auf einen religiösen Hintergrund schließen. Doch ich bin der Meinung, Spielberg wollte nur unterhalten und einen für Kinder geeigneten Film herstellen. Das ist ihm gelungen - E.T. war einer der erfolgreichsten Filme der Geschichte.

Themenbereich "Phantastik für Kinder und Jugendliche"
- Autoren, Buch- und Film-Rezensionen -

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!