Text Size

Der Fall der Foundation (Die zweite Foundation-Trilogie, 2. Band)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Die zweite Foundation-Trilogie, 2. Band
Ein Roman aus Isaac Asimovs Foundation-Universum
Titel: Der Fall der Foundation
Originaltitel: Foundation and Chaos (1998)
Autor: Greg Bear
Übersetzt: Irene Holicki
Titelbild: Fred Gambino
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 52157 (4/2006); 473 Seiten; 8,95 €; ISBN: 978-3-453-52157-5

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Wer sich schon immer für Isaac Asimov und seine Foundation interessierte, ist mit diesem Buch und den beiden anderen der Trilogie reichlich und gut bedient. Es werden mehr Hintergrundinformationen geboten, mehr über die Welt der Foundation erzählt, wobei Greg Bear vergisst, die handelnden Personen besser vorzustellen. Ebenso vergisst Greg Bear, dass nicht unbedingt jeder die Asimovschen Werke oder den direkten Vorgänger von Foundation and Chaos kennt. Langweilig wird es dem Leser jedoch nicht, wenn er dem Autor mit seinem flüssigen und spannenden Schreibstil folgt. Die mittlerweile umfangreiche Foundation-Reihe bietet inzwischen viel Platz für andere Autoren. Neben den direkt aufeinander folgenden Geschichten schrieb Asimov Romane, die zwar zum gleichen Universum gehören, aber nur lose miteinander verbunden sind. Der Roman spielt zeitlich vor der ersten Trilogie. Von der Thematik her sollte er eher eigenständig sein, baut aber in vielen Dingen auf Der Aufstieg der Foundation von Gregory Benford auf. Der Roboter R. Daneel Olivaw erkannte, dass der Menschheit mit Hilfe der Psychohistorik vor großem Schaden bewahrt werden kann. Mittels der von ihm gezogenen Fäden wurde Hari Sheldon Kanzler des Reiches. Er sollte verhindern, dass Anarchie und Chaos die Oberhand gewinnen. Die Möglichkeiten des Kanzlers sind jedoch begrenzt, die Psychohistorik nicht einfach anzuwenden.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!