Text Size

Rette meine Seele (Soul Screamers, Band 2)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

starters

Titel: Rette meine Seele
Reihe: Soul Screamers, Band 2
Autor: Rachel Vincent
Buch-/Verlagsdaten: Books to Read, Mai 2015, 304 Seiten, E-Book, ISBN: 9783733781507

Eine Besprechung / Rezension von Stefanie

(weite Rezensionen von Stefanie auf fictionfantasy finden Sie hier oder auf ihrem Blog Casus' Bücherwelt)
 

Inhalt:
Als sich Kaylee so langsam an ihr neues Leben als Banshee gewöhnt, passiert plötzlich etwas Merkwürdiges. Zusammen mit ihrem Freund Nash ist sie auf einem Konzert, wo die Sängerin auf der Bühne umkippt. Sie ist tot, doch Kaylee verspürt nicht das Bedürfnis zu schreien. Es stellt sich heraus, dass sie keine Seele mehr hatte, genau wie Addison, die Ex-Freundin von Nashs Bruder Todd. Als die drei erfahren, dass Addy kurze Zeit später auch sterben soll, beschließen sie, ihre Seele zurück zu holen und vor der ewigen Qual durch einen Dämon zu bewahren.

Meine Meinung:
"Rette meine Seele" ist der zweite Teil von Rachel Vincents "Soul Screamers"-Rehie um die Welt der Banshee. Und auch wenn der erste Teil schon einige Zeit her ist bei mir, kam ich gut in die Geschichte rein. Ich wusste zwar nicht jedes Detail mehr, aber die Autorin bringt die Wiederholung der wichtigsten Ereignisse gut in die Story ein.

Erzählt wird die Geschichte, genau wie der erste Teil, aus der Ich-Perspektive von Kaylee, die vor kurzem erst heraus gefunden hat, dass sie eine Banshee ist. Durch diese Perspektive sind wir gut mit ihren Gedanken und Gefühlen verbunden und können ihre Ängste in Bezug auf die Unterwelt und den anderen neuen Banshee-Fähigkeiten, die sie bei Nashs Mutter lernt, nachvollziehen.

Das Buch hält sich nicht mit langen Vorreden auf, sondern beginnt direkt beim Konzert, wo auch schon die erste Sängerin stirbt und wir zusammen mit Kaylee herausfinden, warum sie nicht das Verlangen nach ihrem Banshee-Schrei hatte. Dort treffen wir auch auf Todds Ex-Freundin Addison, der das gleiche Schicksal blühen soll. Sie war mir zwar nicht sonderlich sympathisch, da sie irgendwie so undankbar gewirkt hat und nicht verstanden zu haben schien, in was für Gefahren Todd, Nash und Kaylee sich für sie begeben haben. Todd mochte ich dafür umso mehr, da ich es toll fand zu erleben, wie der eigentlich tote Bruder von Nash Gefühle gezeigt hat.

Die Geschichte lässt sich wieder recht flott lesen und ist durch die vielen neuen Sachen, die wir über Banshees und die Unterwelt lernen, sehr interessant. Da mir Addy nicht wirklich sympathisch war, konnte ich hier anfangs nicht so richtig mitfiebern, da es mir halt nicht so viel ausgemacht hätte, wenn ihre Seele nicht gerettet würde. Doch am Ende kamen dann noch ein paar mehr Aspekte hinzu, die dann noch Spannung für mich rein gebracht haben.

Einen Cliffhanger gibt es am Ende zum Glück nicht, da die Geschichte, genau wie auch der erste Teil, in sich abgeschlossen war. Doch trotzdem ist Motivation zum Weiterlesen der Reihe vorhanden, da man natürlich gerne wissen möchte, wie es mit Kaylee, Nash und Todd weitergeht, was sie wohl im nächsten Teil erleben werden.

Fazit:
Rachel Vincents zweiter "Soul Screamers"-Band "Rette meine Seele" bietet, wie auch Band eins, eine interessante Welt, die noch nicht so aufgebraucht ist, wie manch andere Fantasy-Themen. Wer den ersten Teil mochte, wird diesen hier auch wieder gerne lesen. Von mir gibt es 4 von 5 Muscheln.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!