Text Size

Molly Moon und der verlorene Zwilling (Molly Moon, 4. Band)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Molly Moon, 4. Band
Titel: Molly Moon und der verlorene Zwilling
Originaltitel: Molly Moon, Mickey Minus and the Mind Machine (2007)
Autorin: Lady Georgia Byng
Übersetzer: Wolfram Ströle
Titelbild: Peter-Andreas Hassepien
Buch/Verlagsdaten: Hanser Verlag (2009) ; 347 Seiten;15,90 €; ISBN: 978-3-446-23377-5 (gebunden mit Schutzumschlag)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Grünäugig, sommersprossig, blitzgescheit, lustig, frech - das sind wohl die Eigenschaften, die die Kinderbuchheldin Molly Moon am besten beschreiben. Das Mädchen, das einmal als legitime Nachfolgerin von Pippi Langstrumpf bezeichnet wurde, erlebt ihr neuestes Abenteuer. Es ist inzwischen das vierte Buch der Reihe, die alle bei Hanser erschienen und noch immer lieferbar sind. Scheinbar wird beständig nachgedruckt bzw. die Auflage der Nachfolgebände stetig erhöht. Der Erfolg bei den Kindern gibt der Autorin, der Tochter eines britischen Adligen, recht. Dennoch muss ich als ‚Vielleser’ bekennen: Ich kannte vorher noch kein Buch von, mit und über Molly Moon. Der schön gestaltete vierte Band ist damit eine Premiere für mich.
Molly findet heraus, dass ihr Zwillingsbruder kurz nach der Geburt gekidnappt wurde. Dass der Entführer durch die Zeit reisen kann, ist jedoch überraschend. Mit ihrem besten Freund Rocky und der Mopsdame Petula folgt sie allen Hinweisen, derer sie habhaft werden kann. Eine der Spuren führt - mit einem Umweg über die Vergangenheit - ein halbes Jahrtausend in die Zukunft. Dort gelingt es ihr endlich, ihren Bruder Mickey Minus aus der Hand einer ziemlich abgedrehten Prinzessin zu befreien. Das erweist sich erst einmal als gar nicht so einfach, denn der Palast steht auf dem Mont Blanc und ist nicht so einfach zu erreichen. Dort herrscht die gnadenlose Prinzessin Fang. In ihrem Besitz befindet sich eine ganz spezielle Gedankenmaschine, mit der sie die Weltherrschaft anstrebt.
Die Klimakatastrophe sorgt für Schneefreiheit in den Alpen, Kühe können fliegen und es gibt Mutanten, halb Mensch, halb Tier, die im königlichen Zoo ihr Leben fristen. Die elfjährige Molly will ihren Bruder befreien, doch der wehrt sich dagegen, denn er steht immer schon unter einer Kontrolle, die jetzt Prinzessin Fang ausübt.

Die schottische Schriftstellerin Lady Georgia Byng schuf mit dem Mädchen Molly Moon eine außergewöhnliche Kinderbuchfigur. Molly ist sehr sympathisch dargestellt, als eine mutige und ungewöhnliche Person. Sie besitzt magische Fähigkeiten, wie Hypnose und Zeitreise, die sie zu immer neuen Abenteuern führen. Mit dabei sind ihr Freund Rocky und die Hundedame Petula. Das Buch Molly Moon und der verlorene Zwilling ist der vierte Band der Kinderbuchreihe. Das Lesevergnügen wird durch eine kleine Einführung in Mollys Leben erhöht. So kann sich jeder schnell in das Buch einfinden. Die Zukunft hat vieles stark verändert: Die Klimakatastrophe sorgt dafür, dass in den Alpen kein Schnee mehr liegt. Kühe können fliegen und andere Dinge mehr. Kinder dürfen wieder Freunde haben, die bedingungslos zu einem stehen, sie dürfen Haustiere haben, die die Liebenswürdigkeit in Person sind, und mit Molly hat man eine Heldin, mit der man durch dick und dünn geht.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!