Mircea Eliade

Biographie

Mircea Eliade wurde 1907 in Bukarest geboren, studierte an der dortigen Universität unter Nae Ionescu, reiste mit 21 Jahren nach Indien und studierte dort von 1928 bis 1931 an der University of Calcutta. Ab 1945 lebte und lehrte er in Paris. Seit 1957 lehrte er als Professor für Religionswissenschaften an der University of Chicago, wo er 1986 starb.
Ab 1937 sympathisierte er, nach einer bis dahin eher nur nationalistischen Phase, mit der antisemitischen und faschistischen Eisernen Garde (Legion des Erzengels Michael) in Rumänien. Hier wurde er - genauso wie bei vielen Grundzügen seiner Arbeiten - durch seinen Doktorvater Nae Ionescu beeinflusst. 1937 unterstützte er die Garde aktiv im Wahlkampf für die Parlamentswahlen. Nach 1945 veröffentlichte er vereinzelt Beiträge in legionären Zeitschriften.
Sein literarisches Werk umfasst Romane (Das Mädchen Maitreyi), fantastische Erzählungen (Nächte in Serampore, Das Geheimnis des Doktor Honigberger) und Reisebeschreibungen (Indisches Tagebuch). Er schrieb auch für die avantgardistische Literaturzeitschrift Contimporanul.

(Quelle: Wikipedia.de / hier geht es zum Urspungsartikel / Copyright nach GNU )

Pseudonyme:

keine bekannt

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

 

Romane
Titel Originaltitel
© Jahr
Fräulein Christine -
-
Die drei Grazien -
-

 

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.