Evan Hunter

Bibliographie der Leihbücher von Richard Marsten auf www.sf-leihbuch.de!

Vorgestellt von Wiebke Schiefelbein (ElvenArcher).

Biographie

Salvatore A. Lombino wurde am 15. Oktober 1926 in New York geboren, wo er in Little Italy aufwuchs, später änderte er seinen den Namen offiziell in Evan Hunter um. Anfänglich beseelte ihn der Wunsch Künstler zu werden, er wurde sogar kurzfristig von der Copper Union aufgenommen, bis er kurz vor Ende des Krieges im Jahr 1944 zur Kriegsmarine eingezogen wurde. An Bord seines Schiffes begann Evan Hunter Kurzgeschichten zu schreiben und als er 1946 die Marine verließ, wußte er, daß er Schriftsteller werden wollte.

Nach dem Krieg war er einer der ersten, die das Hunter College in Boston besuchen durften, welches er 1950 mit einem Bachelor of Arts in Englisch verließ. Es folgte eine Zeit als Lehrer an einer Berufsschule in New York, die dortigen Erfahrungen verarbeitete er teilweise in Saat der Gewalt (The Blackboard Jungle, 1954). 1952 gelang es ihm bei der Literaturagentur Scott Meredith unterzukommen und dort änderte er dann auch seinen Namen in Evan Hunter um. Mit einem Sprung ins kalte Wasser, wurde er 1953 freier Schriftsteller.

1952 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Richard Marsten seinen Science Fiction-Roman Rocket to Luna, welchen er für ein jugendliches Publikum geschrieben hatte. Richtig bekannt wurde er jedoch unter dem Pseudonym Ed McBain und den darunter verfaßten Kriminalromen. So entstammen die Reihen um das 87. Polizeirevier und um den Anwalt Matthew Hope seiner Feder. Er wählte dieses Pseudonym um sich nicht durch die Kriminalromane seinen guten Namen als Schriftsteller kaputt zu machen.

Evan Hunter schrieb auch die Roman- und/oder Drehbuchvorlagen für Klassiker wie Saat der Gewalt (verfilmt mit Sidney Poitier und Glenn Ford) und Alfred Hitchcocks Die Vögel. Außerdem verfilmte Akira Kurosawa den Roman The Evil sleep! unter dem Titel The Bad sleep well. Neben den Arbeiten für das Filmgeschäft, arbeitete er auch für das Fernsehn, so wurde sein 87. Polizeirevier in den 60er Jahren mit Robert Lansing in der Hauptrolle unter dem Titel Hill Street Blues verfilmt und er schrieb mit an der Serie Dream West mit Richard Chamberlain.

Zu den Auszeichnungen, die Evan Hunter erhielt, gehören der Edgar Allan Poe-Award und der Diamond Dagger der BCWA (British Crime Writers Association), außerdem ist er Grand Master der Mystery Writers of America.

Der Autor, der drei mal verheiratet war und zuletzt in Weston, Connecticut gelebt hat, verstarb am 6. Juli 2005 an Krebs.

Pseudonyme:

John Abbot, Curt Cannon, Hunt Collins, Ezra Hannon, Richard Marsten, Ed McBain

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Werke

Titel

Originaltitel

© Jahr

Schlaf des Vergessens

The Evil sleep so nude, so dead
aka The Evil sleep

1952

-

The Big Fix

1952

Der Tod macht nie Urlaub

Don't crowd me
aka The Paradise Party

1953

Saat der Gewalt

The Blackboard Jungle

1954

Aber wehe dem Einzelnen

Second Ending
aka Quartet in H

1956

Fremde, wenn wir uns begegnen
aka An einem Montagmorgen

Strangers when we meet

1958

Harlem-Fieber
aka Recht für Raffael Morrez

A Matter of Conviction

1959

Mütter und Töchter

Mothers and Daughters

1961

Schock

Buddwing

1964

Der Bestseller

The Paper Dragon

1966

Das 500.000 Dollar Ding

The Horses Head

1967

Das war im letzten Sommer

Last Summer

1968

Söhne

Sons

1969

-

Cry of the Cormoran

1970

Von anonymer Hand

Nobody knew The were there

1971

Zweimal ist einemal zuviel

Every little Crook and Nanny

1972

-

Come Winter

1973

-

Streets of Gold

1974

-

The Chisholms: A Novel of the Journey West

1976

Blutsverwandte

Blood Relatives

1978

Gewalt und Stolz

Walk Proud

1979

Alles Liebe, Dein Daddy

Love Dad

1981

Far from the Sea

Far from the Sea

1983

-

Lizzie

1984

Fatale Beweise

Criminal Coversation

1994

Die Katzentänzerin

Privileged Conversation

1996

-

A healthy Place to die

2000

-

Candyland: A Novel in two Parts

2001

-

The Moment she was gone

2002

als Ed McBain

87. Revier-Reihe

Matthew Hope-Serie

Der Fall April Robin
aka Das Geheimnis der April Robin
aka Mord in der Traumfabrik
mit Craig Rice

The April Robin Murders

1961

Desperados der Freheit

The Sentries

1965

-

Crime Squad

1968

-

Homicide Department

1968

Attentat auf eine Leiche

Where there's smoke

1975

Große Kaninen für kleine Gangster

Guns

1976

Alarm in Chinatown

Another Part of the City

1987

Schöne Bescherung

Downtown

1989

-

Gangs

1989

Fahrstunde

Driving Lessons

2000

-

Alice in Jeopardy

2005

als Richard Marsten

Rakete ab - zum Mond
Terra #196
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

Rocket to Luna

1952

-

Danger Dinosaurs!

1953

Lauf um Dein Leben, Nigger!

Runaway Black

1954

Würger an Bord
aka Eine Tote an Bord
aka Mörder an Bord
auch als Ed McBain

Murder in the Navy
aka Death of a Nurse

1955

Versteckspiel mit Damen
aka Mein Girl ist weg, sagte Colby

Vanishing Ladies

1957

-

The spiked Heel!

1957

Neugier macht Mörder
aka Warnung aus dem Nichts
auch als Ed McBain

Even the wicked!
aka Severn House

1958

Eiskalt über Leichen
aka Eine Katze lernt das Morden
auch als Ed McBain

Big Man!

1959

als Curt Cannon

-

Deadlier than the Mail
aka Good Deal

1953

-

Dead Men don't dream
aka Die hard

1958

-

The Death of me

1958

-

Die hard

1958

Tödliche Lügen

I'm Cannon - for hire

1958

als Hunt Collins

-

Cut me in
aka The Proposition

1954

-

Tomorrow's World
aka Tomorrow and Tomorrow

1956

-

Sucker

1958

als Ezra Hannon

-

Doors

1975

als John Abbott

-

Scimitar

1992

Sammlungen
sofern nicht anders benannt, unter dem Namen Ed McBain veröffentlicht

Liebling sei nicht so gemein

The Jungle Kids

1956

-
auch als Curt Cannon

I like 'em tough

1958

-

The last Spin and other Stories

1960

-
als Evan Hunter

Happy Easter, Herbie

1963

-

Happy New Year, Herbie and other Stories

1963

-

The Beheaded
aka The Beheading and other Stories

1971

-

Seven
aka Seven, Constable

1972

-
auch als Evan Hunter

The Easter Man and six Stories

1972

-

The McBain Brief

1982

-

McBain's Ladies: The Women of the 87th

1988

-

McBain's Ladies Too

1992

-

Barking at Butterflies and other Stories

2000

Kinderbücher

-

Find the Feathered Serpent

1952

-

Te remarkable Harry

1959

-

The wonderful Button

1961

Ich und Mr. Stenner

Me and Mr. Stenner

1976

Sachbücher

-

Me and Hitch

1997


- Und hier geht's zu Evan Hunters Werken aus Film, Fernsehen und Theater!

Tags:
© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.