Text Size

Die Enklave

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Titel: Die Enklave
Originaltitel: Enclave (2010)
Autor: Ann Aguirre
Übersetzer: Michael Pfingstl
Titelbild: Marion Hirsch
Buch/Verlagsdaten: Blanvalet Verlag 26812 (06/2011); 345 Seiten; 14 €; ISBN: 978-3-442-26812-2 (TPB)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Diese Geschichte spielt in einer düsteren Zukunft ubd sie handelt von Zwei, wie ein gewisses junges Mädchen genannt wird. Die Welt hat sich durch die Machenschaften der Menschen zu ihrem Nachteil verändert. Die Oberfläche der Erde scheint unbewohnbar geworden zu sein. Säureregen und glühende Hitze setzten ihr zu. Die überlebenden Menschen retteten sich in unterirdische Höhlen, Gebäudeteile und die Tunnelsysteme von Untergrundbahnen. Hier versuchen sie, die menschliche Zivilisation weiter zu erhalten. Doch das Leben ist nicht einfach. Nicht nur die Welt hat sich verändert, sondern auch die Menschen. Mutanten, die nicht mehr als menschlich im eigentlichen Sinn bezeichnet werden können, greifen die Überlebenden an. In einer großen Gruppe namens College ist das Überleben leichter, und so hat Zwei einen relativ sicheren Platz in der Gemeinschaft. Als sie alt genug ist, wird sie als Jägerin auf die Suche nach Lebensmitteln geschickt. Wenn sie nicht unterwegs ist, ist ihre Aufgabe, die Gemeinschaft zu bewachen. Ihr zur Seite steht der Junge namens Bleich. Er kam vor einiger Zeit von außen und gilt als ein wilder Kämpfer. Mit ihm zieht sie los in die Welt, um einem Hilferuf zu folgen. Seit diesem Hilferuf hat man von der Nachbarstation Nassau nichts mehr gehört. Die beiden Menschen lernen sich dabei nicht nur besser kennen, sondern auch lieben. Sie müssen zusammenhalten, wenn es gilt, die feindliche Umwelt zu überstehen.

Die Geschichte ist eine Jungmädchen-Liebesgeschichte, die zufällig einen zerstörerischen Hintergrund hat. Durch die einfachst gehaltene Beschreibung wird der Begriff Post-Doomsday-Science-Fiction ad absurdum geführt. Zum Glück für die jugendlichen Leserinnen ist es eben keine anspruchsvolle Erzählung, die von anderen Autoren genommen wird, um Social Fiction zu schreiben. Einiges an dieser Geschichte erinnert an Dmitry Glukhovskys Metro 2033. Jener Roman dient gerade als Grundlage für eine Reihe. Aber auch andere Anleihen finden sich. Seltsamerweise werden gerade in der letzten Zeit sehr viele Geschichten geschrieben, die auf einer zerstörten Welt basieren. Damit sind wir fast wieder bei den 1960er Jahren, als der kalte Krieg zu solchen Phantasien aufrief. Gewisse Ähnlichkeiten zu Glukhovskys Werk lassen sich nicht abstreiten. Zudem hat Ann Aguirre weitere Anleihen bei anderen Autoren gemacht.
Wer mag, kann Die Enklave gern lesen. Es ist eine lebendig geschriebene Geschichte um die erste Liebe eines jungen Mädchens.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!