Cherry Barbara Grimm (Cherry Wilder)

Biographie

Cherry Wilder (eigentlich Cherry Barbara Grimm) (* 3. September 1930 in Auckland als Cherry Barbara Lockett, gest. 14. März 2002 in Wellington) war eine neuseeländische Science-Fiction- und Fantasy-Autorin.
Cherry Wilder wurde in Auckland auf der neuseeländischen Nordinsel geboren. Sie besuchte die Nelson Girls High in Nelson und die University of Canterbury in Christchurch auf der Südinsel. Nach dem Studium arbeitete sie als Hochschullehrerin und Theaterregisseurin.
1954 zog sie mit ihrem ersten Ehemann nach New South Wales in Australien, 1961 mit ihrem zweiten Ehemann Horst Grimm (1928 - 1992) nach Sydney. Sie schrieb Liebes- und Abenteuergeschichten für verschiedene Magazine.
1974 erschien ihre erste SF-Geschichte unter dem Titel The Ark of James Carlyle in "New Writings In SF: 24". Sie hatte die Geschichte ursprünglich unter einem männlichen Pseudonym eingereicht, veröffentlichte sie dann aber unter dem neuen Pseudonym Cherry Wilder. Zur Wahl des Namens sagte sie: "At this time I chose the name Wilder, thinking of Laura Ingalls Wilder, Thornton Wilder, and Sir John Wilder of TV's "The Power Game", played by the late Patrick Wymark" (Zu dieser Zeit wählte ich den Namen Wilder, wobei ich an Laura Ingalls Wilder, Thornton Wilder, und Sir John Wilder aus der Fernsehserie "The Power Game" dachte, der von dem verstorbenen Patrick Wymark gespielt wurde).
Da ihre SF-Geschichten sehr erfolgreich waren, schrieb sie weiterhin Science-Fiction, später auch Fantasy. Insgesamt schrieb sie mehr als fünfzig Kurzgeschichten sowie mehrere Romane.
1976 zog Wilder mit ihrer Familie nach Langen in der Nähe von Frankfurt am Main. Ende der 1980er zog sie wieder zurück nach Neuseeland.

(Quelle: Wikipedia.de / hier geht es zum Urspungsartikel / Copyright nach GNU )

Pseudonyme:

Cherry Wilder

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Bücher

- Torin -

Titel

Originaltitel

© Jahr

1. Das Glück von Brins Fünf

The Luck of Brin's Five

1977

2. Das Feuer, das am nächsten liegt The Nearest Fire

1980

3. Die Gobelinkrieger The Tapestry Warriors

1982

- Die Königskinder -

1. Prinzessin Aidris

A Princess of the Chameln

1984

2. Wolfskrieger Yorath

Yorath the Wolf

1985

3. König Sharn

The Summer's King

1985

weitere Bücher

Titel

Originaltitel

© Jahr

Grausame Muster

Cruel Design

1988

Kurzgeschichten

Die Ballade von Hilo Hill
erschienen in der Anthologie "Die letzten Bastionen"

The Ballad of Hilo Hill

-

Mab Gallen, Bordarzt a. D.
[erschienen in Virginia Kidd (Hg.), "Futura"]
Mab Gallen Recalled

1978

Alle Romane wurden unter dem Pseudonym Cherry Wilder verfasst.

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.