Archibald Montgomery Low

Biographie

Archibald M. Low wurde 1888 in London geboren. Sein Vater war Ingenieur, und der kleine "Archy" besuchte ihn oft bei der Arbeit. In der Schule interessierte sich Low früh für die Naturwissenschaften. 1904 schrieb er sich im Central Technical College ein. Sein technisches Genie zeigte sich zum ersten Mal im Mai 1914, als er einen frühen Vorläufer des Fernsehens entwickelte und ihn "TeleVista" nannte. Unter anderem weil zu dieser Zeit der 1. Weltkrieg ausbrach, verfolgte er dieses Projekt nicht weiter.
Low meldete sich freiwillig und wurde bald Captain des Royal Flying Corps. Dort war er in der Forschung tätig und befasste sich mit dem Problem, wie man Flugzeuge in ferngelenkte Projektile verwandeln kann. Bei einem Testflug am 21. März 1917 gelang es den Forschern unter Lows Führung für eine kurze Zeitspanne, ein unbemanntes Flugzeug zu lenken, bevor dieses abstürzte. Bald darauf wurde das Projekt vom Militär eingestellt.
Low und sein Team entwickelten außerdem eine elektrisch gesteuerte Rakete. Lows Entwicklungen kamen für den 1. Weltkrieg noch zu früh. Trotzdem gilt er als Vater der Funkleitsystem-Technologie. Nach dem Krieg gründete Low eine Privatfirma, die "Low Engineering Company". 1933 war er einer der Gründer der British Interplanetary Society und wirkte von 1936-51 als deren Präsident. Er verfasste prophetische Bücher über die Zukunft der Raumfahrt sowie wissenschaftliche Werke. Insgesamt erschienen von ihm vierzig Bücher. Vier davon waren Science-Fiction-Jugendromane.
Archibald Montgomery Low starb im September 1956.

Pseudonyme:

keine bekannt

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Originaltitel

© Jahr

Steuerlos in der Stratosphäre

Adrift in the Stratosphere

-

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.