Alexander Friedrich Brändle

Biographie

Alexander Friedrich Brändle (* 30. Januar 1923 in Weingarten (Baden) ; † 2. März 1984 in Bruchsal ) war deutscher Kinderbuch- und Science-Fiction-Autor und Dichter.

Alexander Brändle wurde 1923 als zweites von sieben Kindern des Papierfabrikanten August Brändle und seiner Ehefrau Anna Maria Magdalena (geb. Kölble) in Weingarten/Baden geboren. Nach dem Besuch der Grundschule in Weingarten besuchte er das Gymnasium in St. Blasien und Baden-Baden. In der Folge absolvierte er im väterlichen Betrieb eine kaufmännische Lehre sowie von Juli 1942 bis August 1944 den Dienst bei der Kriegsmarine in Norwegen. Aus dem Krieg zurückgekehrt betrieb Brändle bis Anfang 1950 eine Leihbücherei in Bruchsal. Auf diese Tätigkeit folgte zunächst eine Phase, in der er als Vertreter für verschiedene Firmen arbeitete, danach ab 1957 eine Anstellung als kaufmännischer Angestellter der LBS in Karlsruhe.

In der Zeit zwischen 1965 und 1982 entstanden 13 Bücher, darunter zwei Science-Fiction-Werke, neun Kinderbücher sowie zwei Gedichtbände. Neben diesem Werk wurden verschiedene Gedichte auch in anderen Werken sowie ein Western als Hörbuch veröffentlicht.

(Quelle: Wikipedia.de / hier geht es zum Urspungsartikel / Copyright nach „Creative Commons Attribution/Share-Alike“-Lizenz )

Pseudonyme: Alec Brändle

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Heftromane

Serie

Titel

 

Zauberkreis SF
© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.