Text Size

Tolkiens Zauber

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Der Herr der Ringe
Titel: Tolkiens Zauber
Originaltitel: Meditations on Middle-Earth
Herausgeberin: Karen Haber
Autoren: Raymond E. Feist, Poul Anderson, Michael Swanwick, Esther M. Friesner, Harry Turtledove, Terry Pratchett, Robin Hobb, Ursula K. Le Guin, Diane Duane, Douglas A. Anderson, Orson Scott Card, Charles De Lint, Lisa Goldstein, Glenn Hurdling, Terri Windling
Übersetzer: Michael Koseler
Cover & Innenillustrationen: John Howe
Verlag / Buchdaten: Heyne Verlag, 2002, Taschenbuch

Eine Besprechung / Rezension von Wiebke Schiefelbein (ElvenArcher)

 

Inhalt:
- Vorwort: The Beat Goes On (Karen Haber)
- Einleitung (George R. R. Martin)
- Unser aller Großvater: Reflexionen über J.R.R. Tolkien (Raymond F. Feist)
- Als die Elfen wieder zum Leben erweckt wurden (Poul Anderson)
- Ein Wechselbalg kehrt zurück (Michael Swanwick)
- Wenn ein Mädel an einen Hobbit gerät (Esther M. Friesner)
- Der Ring und ich (Harry Turtledove)
- Ein Kultklassiker (Terry Pratchett)
- Ein nie endendes Streben und Suchen (Robin Hobb)
- Rhythmische Strukturen im Herren der Ringe (Ursula LeGuin)
- Ein ewig langer Sonntag (Diane Duane)
- Tolkien - nach all den Jahren (Douglas A. Anderson)
- Wie Tolkien zu verstehen ist (Orson Scott Card)
- Die Geschichte gleitet fort und fort (Charles De Lint)
- Der Mythenschöpfer (Lisa Goldstein)
- "Die radikale Verschiedenheit..." Ein Gespräch mit Tim und Greg
Hildebrandt (Glenn Hurdling)
- Über Tolkien und Märchen (Terri Windling)
- Zu den Autoren - Kurzbiographien

Immer bin ich in Bücherläden um dieses Buch herum geschlichen, nie habe ich mich getraut es zu kaufen, so war es dann ein sehr glücklicher Zufall, daß es Weihnachten 2003 als Wichtelgeschenk per Post hereinflatterte (nochmals vielen, vielen Dank an den unbekannten Wichtel). So wurde es zur Feiertagslektüre und ich muß sagen, jede Minute hat sich gelohnt.

Es handelt sich hierbei nicht um (was ich immer befürchtet hatte) eine Anthologie, die im weitesten Sinne etwas mit Tolkien zu tun hat, sondern um eine Sammlung von Essays geschrieben von verschiedenen, einschlägig bekannten Fantasy- / SciFi-Autoren. Jeder von ihnen schildert seine erste Begegnung mit den Büchern "Der Herr der Ringe" & Der Hobbit und wie sie ihn beeinflußt haben. Wer nun eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema erwartet und lesen möchte, der sollte dieses Buch liegen lassen, denn für die 14 Autoren gibt es nur wenige Kritikpunkte am Werk Tolkiens, und für fast alle war es eine Offenbarung den "Herr der Ringe" im Teenageralter zu lesen und führen ihre Berufswahl Autor (insbesondere das Schreiben von Fantasy- & SciFi-Geschichten) auf Tolkien zurück. Die Vorteile und Geniestreiche des britischen Autoren werden in allen Einzelheiten erörtert, dabei geschieht dies aber in einer so unterhaltsamen Weise, daß man die "Kritikunfähigkeit" der Schreiber wohlwollend übersehen und es sich mit dem Buch getrost auf dem Sofa gemütlich machen kann. Schließlich sind es Essays von 14 Meistern ihres Fachs und was man auch immer über sie sagen mag, zu schreiben verstehen sie - ob sie es nun ernst tun, oder wie Pratchett mit einem Anflug von Sarkasmus und Ironie.

Der vorletzte Text fällt ein wenig aus dem Rahmen, schließlich kommt hier kein Autor, sondern zwei Künstler zu Wort. Greg & Tim Hildebrandt, die nicht nur für ihre Tolkienbilder bekannt sind, sinnieren über ihre Begegnung mit dem Werk Tolkiens und wie sie dazu gekommen sind in den 70er Jahren mehrere Kalender erstellen zu dürfen.

Was dieses Buch auch in anderer Hinsicht zu einem Schmankerl macht, sind die vielen schönen Skizzen des Tolkien-Illustrators John Howe, der nicht zu unrecht von Peter Jackson zur Verfilmung der Trilogie herangezogen worden ist.

Von mir 8 von 10 Punkten

 

Tolkien Themenübersicht
Hintergründe, sowie Buch- und Film-Rezensionen

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!