Thomas R. P. Mielke

Bibliographie der Leihbücher von Mike Parnell auf www.sf-leihbuch.de!

Biographie

Begonnen wurde er mit einer Sondergenehmigung für eine Hochzeitsnacht zwischen einem eingekerkerten Pastor und einer Krankenschwester im Gefängnis von Blumenau, Brasilien - geboren dann nach stürmischer Atlantikfahrt mit der MS Monte Olivia im Kriegsjahr 1940 in Lippe-Detmold. Seine Kindheit verbrachte er an der Teufelsmauer bei Quedlinburg und unter Tadellösern und Wölfen in Rostock.

Mit 15 allein in den Westen abgehauen, weil er wegen des väterlichen Berufs nicht auf die Oberschule durfte, schlug er sich unüblicherweise nicht als Tellerwäscher, sondern in Pfadfinderlagern, als Gärtner, Schiffsschmied und Kontrolleur von automatischen Toilettendrückern durch.

Als er zwar noch nicht wahlberechtigt, aber dafür im schießfähigen Alter war, durfte er als einer der ersten Freiwilligen für sechs Jahre zur neuen Luftwaffe. Hier sorgte er zunächst als Fluglotse für Verwirrung im Himmel. Dank seines Antrags, als Beamter auf Zeit nebenberuflich Spionageromane schreiben zu dürfen, wurde er dann aber zum Rapport nach Bonn befohlen und in einem kleinen, höchst geheimen Rhein-Schlößchen zum Texter in der Psychologischen Kampfführung umgeschult.

Diese Erfahrungen waren die ideale Voraussetzung für den damals noch ganz heißen Job als Lobschreiber für insgesamt ein Dutzend Cigaretten-Marken, Omo, Ajax und Azzarro, Miele Melkanlagen und Langnese Eiskrem, Russen-Hubschrauber und Hustensaft, Chanel No 5, elle Bademoden und Ricosta Kinderschuhe, Autos, HiFi, Möbelhäuser, Banken, Bier und Hundefutter, China Oel und Coca Cola, Griechenland und Condor, erste Anti-Aids-Kampagnen, SPD und CDU, Bundesgartenschau Berlin, Andre Hellers Sommernachtstraum, Furrers Weltrauminstitut, und dann last - but not least - "Berlin tut gut" von der Wirtschaftsförderung in Asien bis zum Backrezept in "Berliner"-Blechpfannkuchen.

Zurück zum Anfang: Nach der Zeit als Psychokrieger und in der Werbeakademie Hamburg zog er ein Extralos für das "1st Creative Training Experiment" von Lintas Hamburg. Die damals beste (und mit 450 Mitarbeitern auch größte) deutsche Werbeagentur wollte zusammen mit Partnern in New York in einem Halbjahresversuch mit acht völlig unterschiedlichen Teilnehmern herausfinden, ob sogenannte Kreative per Intensivtraining "gezüchtet" werden können. Der Versuch wurde niemals wiederholt, aber die vier Überlebenden erhielten einen der begehrten Top-Jobs.

Als später dann die 68er mit selbstgemalten Transparenten durch die Straßen Hamburgs schlurften, zog er selbst ohne irgendwelche Italienischkenntnisse mit Ehefrau und drei Kleinkindern ins damals viel spannendere Italien. Hier wurden die wirklich revolutionären Streikaktionen der Gewerkschaften von der Industrie nicht nur geduldet, sondern - bella figura muß sein - auch gesponsort. Er kümmerte er sich sich darum, daß die Streikenden ordentlich gestaltete Transparente und Plakate hatten. Immerhin erreichten die Demonstranten damals Vereinbarungen, von denen deutsche Gewerkschaften nicht einmal zu träumen wagen (z. B. von Unternehmen zu bezahlende mehrwöchige Sommer- oder Winterfrische für die Kinder von Arbeitern, Angestellten und - wenn schon, denn schon - Direktoren).

Seine Lust an Dingen, von denen er zunächst mal keine Ahnung hat, machte ihn zum Kreativdirektor in der zentralen Produktplanungsgruppe von Ferrero und zum extrem belastbaren Pralinenvorkoster für den deutschen Markt. Auf den grünen Hügeln über Turin wurde er so zum Miterfinder von TicTac, Yoghurette und - vor genau 30 Jahren - den Kinder-Überraschungseiern.

Ebenfalls nebenbei verfaßte er mehr Romane als Goethe und war ziemlich prophetisch, als er in seinem Polit Thriller Der Tag an dem die Mauer brach bereits 1985 den Abbruch derselben und die friedliche Wiedervereinigung ohne einen einzigen Schuß beschrieb. Inzwischen lebt er schon seit 25 Jahren in Berlin, hat vier erwachsene Kinder und ist seit drei Jahren hauptberuflich Autor von zumeist mit Lust vor Ort recherchierten historischen Romanen.

(Quelle : Homepage Thomas R. P. Mielke)

Pseudonyme:

Michael C. Chester, Marc McMan, Marcus T. Orban, Mike Parnell

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Anmerkung

© Jahr

Smaragdus-Trilogie

1. Die Brücke von Avingnon

historisch-phantastisch, Fischer TB, 3004

2004

2. Die Rose von Avignon

historisch-phantastisch, Fischer TB, 2005

2005

3. Der Palast von Avignon

historisch-phantastisch, Fischer TB, 2006

2006

Weitere Werke

Unternehmen Dämmerung
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

als Mike Parnell, Zauberkreis SF #107

1961

Die Psychotechniker

Zauberkreis SF #2

1966

Irrtum vorbehalten

Zauberkreis SF #3

1966

Ihre Heimat ist das Nichts

als Michael C. Chester, Zauberkreis SF #9

1966

Laportes Planet

als Michael C. Chester, Zauberkreis SF #10

1966

Die Bomben des Verräters

Rex Corda #5

1966

Flucht in den Hyperraum

Rex Corda #10

1966

Gestrandet in der Hölle

Rex Corda #14

1967

Todestrip nach Teckan

Rex Corda #18

1967

Die Brudermörder von Kalta

Rex Corda #25

1967

Der Unbesiegbare

Rex Corda #21

1967

Amoklauf der Nokis

Rex Corda #29

1967

Vorstoss zu den Zeitlosen

Rex Corda #32

1967

Triumph über den Titanen

mit J. A. Garrett, Rex Corda #37

1967

Die gnadenlose Jagd

Utopia #560

1967

In den Wüsten der Venus

Utopia #552

1967

Terra soll sterben!

Utopia #570

1968

Eiswelt soll brennen!

Utopia #586

1968

Von Menschen gejagt

Zauberkreis SF #102

1970

Reporter unter fremder Sonne

Terra Nova #166

1971

Das Geheimnis des ersten Planeten
aka Das Geheimnis von Zoe

Zauberkreis SF #125

1971

Unternehmen Barnavaal

als Marc McMan, Andromeda Science Fiction #14

1972

Grand Orientale 3301

 

1980

Mingo
aka Der Pflanzen Heiland


Heyne TB

1981 / 1984

Der Pflanzen Heiland

Illustriert von Ulf Herholz

1981

Das Sakriversum

Illustriert von Ursula Olga Rinne

1983

Die Entführung aus dem Serail

 

1986

Gilgamesch - König von Uruk

 

1988

Inanna - Odyssee einer Göttin

 

1990

Karl der Große

Romanbiographie

1991

Befehl aus dem Jenseits

 

1994

Das Geheimnis des ersten Planeten

 

1995

Attila - König der Hunnen

Romanbiographie

1998

Karl Martell - Der erste Karolinger
aka Karl Martell - Roman eines "Königs"

Romanbiographie

2000 / 2011

Coelln - Stadt, Dom, Fluss
aka Colonia - Der Roman einer Stadt

 

2000

Galla Placidia - Die Kaiserin

 

2000

Orlando furioso - Der rasende Roland

nach Ludovico Ariosto (1474 - 1532)

2003

Gold für den Kaiser
aka Jakob der Reiche

Roman eines Bankiers, Emons

2004 / 2012

Sammlungen

Mythen der Zukunft

 

1992

 

- Und hier geht's zu den Thomas R. P. Mielkes Werken als Marcus T. Orban!

 

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.