Text Size

The Day After Tomorrow

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: The Day After Tomorrow
composed by Harald Closer
conducted by Blake Neely
CD/Verlagsdaten: Varese Sarabande, VSD-6572

Eine Besprechung / Rezension von Andreas Schweitzer
Weitere Rezensionen von Andreas Schweitzer findet man hier auf fictionfantasy oder auf seiner grossen Homepage http://www.acrusonline.de

Nachdem die langjährige Partnerschaft von David Arnold und Roland Emmerich zerbrochen war (Arnolds Soundtrack zu THE PATRIOT entsprach nicht den Vorstellungen Emmerichs), stand die Frage im Raum, wer für THE DAY AFTER TOMORROW für die musikalische Untermalung sorgen würde. Die Wahl fiel auf den Österreicher Harald Kloser, der schon für die Emmerich-Produktion THE 13TH FLOOR den Soundtrack komponierte.

Sein Score zu THE DAY AFTER TOMORROW wartet mit den epischen Klängen auf, die man von einem Emmerich-Film erwartet. Dabei wirken allerdings seine Cues nicht angestaubt, sondern frisch und lebendig. Perfekt passt er sich den Effektszenen an, um in der zweiten Hälfte des Films die Atmosphäre bedrohlicher und stellenweise auch romantisch wirken zu lassen. Kloser trifft dabei genau den dramatischen Punkt, den Emmerich für seine Szenen beabsichtig hat. So bleibt zu hoffen, dass man vom Team Emmerich/Kloser in Zukunft vielleicht noch mehr zu sehen bzw. zu hören bekommt. Ein kleines Highlight.

Die CD zu THE DAY AFTER TOMORROW ist bei Varese Sarabande (Colosseum) erschienen. Mit 30 Minuten ist sie allerdings ein wenig kurz geraten, was schade ist. Dennoch zu empfehlen.

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!