Text Size

Terra Mater (Krieger der Stille, Band 2)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Die Krieger der Stille (Trilogie, Band 2)
Titel: Terra Mater
Originaltitel: Terra Mater (1998)
Autor: Pierre Bordage
Übersetzung: Ingeborg Ebel
Titelbild: Stephan Martiniere
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 52409 (01/2009), 536 Seiten, 15 €, ISBN: 978-3-453-52409-5 (TPB)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

 

Pierre Bordage schildert dem geneigten Leser ein Welt der Zukunft, wie sie nicht allzu oft beschrieben wird. Der französische Autor erschafft eine Welt, die sich von den üblichen anglo-amerikanischen Welten unterscheidet wie die Nacht vom Tag. Sein Universum ist von Menschen bevölkert, die sich über den Spiralarm der Galaxis ausgebreitet haben, in dem sich die Erde befindet. Die Menschheit schuf einen Staatenbund, in dem sich hunderte Planeten mit ihren unterschiedlichen gesellschaftlichen, religiösen und politischen Anschauungen wiederfinden. Der einzige Nachteil ist ein unbekannter Gegner, die Scaythen. Die Fremdwesen sind in der Lage, mittels ihrer Gedankenkraft Menschen zu beeinflussen und zu töten. So kommt es, dass die Mächtigen unterwandert wurden, umgebracht, abserviert, kaltgestellt. Lediglich die Kirche des Kreuzes schöpft daraus ihre Vorteile, ja ist sogar darauf angewiesen, dass die Scaythen sie unterstützen.

Wem die Beschreibung bekannt vorkommt, der sollte das Buch lesen. Es hat nämlich nichts mit der unterschwelligen scheinbaren Bekanntheit zu tun. Es ist ein düsterer Roman, der die Geschichte von Jek At Skin erzählt. Mit den letzten Worten des Romans wird aber klar, in welche Richtung sich der Abschlussband weiterentwickeln wird. Aber werfen wir noch einen Blick auf das Buch selbst. Das Titelbild ist sehr gelungen. Es passt genau zu der Stimmung, in die mich lesetechnisch das Buch versetzte. Aber ich meinte ja eigentlich die Geschichte. Sie hat mich von Beginn an gefesselt, und ich hatte Mühe, das Buch aus der Hand zu legen. Das ist ein Lob, das in den letzten Monaten nicht viele Bücher für sich in Anspruch nehmen dürfen.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!