Text Size

Vaders Rache (Star Wars)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Serie: Star Wars
Titel: Vaders Rache
Originaltitel: Vaders Quest
Story: Darco Macan
Zeichnungen: Dave Gibbons
Farben: Angus McKie
Verlag: Dark Horse Comics, Erschienen Frühjahr 1999
in Deutschland in der Panini Serie Star Wars Band 1 bis 4

Eine Besprechung / Rezension von Jürgen Eglseer
(weitere Rezensionen von Jürgen Eglseer auf fictionfantasy findet man hier)

Die Miniserie widmet sich zwei Hauptpersonen. Kurz nach der Zerstörung des Todessternes ist Darth Vader auf der Suche nach dem Piloten, dem er den Abschuss zu verdanken hat. Der Name "Skywalker" erschüttert ihn, und er beginnt jeden zu töten, der Kenntnis von dem Namen hat. Vader tötet einen Kopfgeldjäger nach dem anderen, nur der verkrüppelte Marla Marla kann ihm entkommen.
Zur gleichen Zeit beginnt der Rebellenpilot Jal te Gniev einen Hass auf Luke Skywalker zu entwickeln, da dieser in seinem X-Wing den Todesstern vernichtete, während Gniev mit Masern auf der Krankenstation lag. Selbst Wedge Antilles kann ihn nicht zurückhalten, als er in seiner Wut einen X-Wing schrottet. Als Strafe wird er aus dem aktiven Pilotenteam genommen und soll als wandelndes Rekrutierungsbüro auf dem verlassenen Planeten Dubrava arbeiten. Wutentbrannt nimmt er das an, und beginnt sich, kaum dort angekommen, systematisch zu betrinken.
Ein junger Eingeborener, der der Rebellion beitreten möchte, wird von ihm vor allen anderen gedehmütigt. Nichtsahnend, was er damit anrichtet, posaunt er die Geschichte des berühmten Luke Skywalker heraus, bis dies in die Ohren eines Kopfgeldjägers gelangt - kurze Zeit später betritt Darth Vader die Szenerie und lässt das ganze Dorf umbringen. Gniev, der das mit ansehen muss, erkennt seinen Fehler und als der Junge, den er angewiesen hat, in seinen Armen stirbt, beschliesst er, Luke Skywalker zu helfen. Denn Darth Vader weiss mittlerweile, dass sich dieser auf Jazbina befindet.
Dort muss Luke sich mit der örtlichen Politik herumschlagen, der Regierungschef ist Pro-Imperial, während seine Tochter der Rebellion angehört.
Gleichzeitig erreichen Jal te Gniev und Darth Vader Jazbina. Während der Regierungschef seinem Ende entgegensieht, da er - jedoch nur scheinbar - Skywalker hinrichten liess und entsprechende Wut bei Vader auslöste, versucht die örtliche Rebellengruppe Luke vom Planeten zu schaffen.
Kurz nachdem Gniev zu der Truppe stösst, werden alle von Vader und einer Schwadron Strumtruppen entdeckt. Während Gniev Lukes X-Wing stiehlt und in den Weltraum vorstösst, entscheidet sich Luke Skywalker sich zu ergeben, um das Leben der anderen zu schonen.
Jedoch hat er nicht mit der Bevölkerung Jazbinas gerechnet, die die Sturmtruppen kurzerhand überrollen und unschädlich machen. Darth Vader steht nun vor der Wahl, allein gegen die Bevölkerung einer ganzen Stadt zu kämpfen - und gibt auf.
Gleichzeitig schafft es Gniev in den Hangar des im Orbit kreisenden Sternzerstörers einzudringen und diesen von innen heraus zu zerstören - nun hat auch er am Ende seinen grossen Abschuss...

In eindrucksvollen Zeichnungen, klar und strahlend, wird die Suche eines Vaters nach dem Sohn sowie eines Piloten nach seiner Bestimmung geschildert. Als Pünktchen auf dem "i" gibt es noch zünftige Intrige im Hintergrund, als Darth Vader seinen Meister und Imperator bezüglich der Identität des von ihm gesuchten im Unklaren lässt, dieser aber längst von Marla Marla informiert wurde.
Sehr eindrucksvoll die Zeichnungen Palpatines, der Blick geht einem unter die Haut...

Die Miniserie ist eine gelungene Ergänzung der Star Wars-Geschichte kurz nach dem Todesstern und gibt Einblick in die Gefühle und Seelen der beteiligten. Auch wenn ich mittlerweile glaube, dass Wedge Antilles der am häufigsten vorkommende Charakter in allen Star Wars-Büchern und Comics darstellt, irgendwo kriecht der immer im Hintergrund rum. Unverwüstlich.
Marla Marla taucht als recht sympatischer Charakter noch in der Miniserie "Chewbacca" auf.

Meine Bewertung: 9 von 10 Punkten

 

 

Star Wars Expanded Universe - Zeitlinie

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!