SF Film Blog

Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger
Originaltitel: Star Wars Episode 2: Attack Of The Clones
Regie: George Lucas
Darsteller: Ewan McGregor, Natalie Portman, Hayden Christensen, Ian McDiarmid, Samuel L. Jackson, Christopher Lee, Anthony Daniels, Kenny Baker, Franz Oz
Region: Region 2
Bildformat: 2.35 : 1 (anamorph)
Ton/Sprachen: Englisch, Deutsch (DD 5.1 EX)
Special Features: Trailer, Making of, Deleted Scenes, u. a.
Filmlänge: 142 Minuten
FSK: 12 Jahre / JMK 10 Jahre
USA, 2002

Besprechung / Rezension von Andreas Schweitzer

Beim 2. Teil der neuen STAR WARS-Trilogie brauchten die Fans diesmal nicht so lange zu warten wie das letzte Mal. Ein knappes halbes Jahr nach dem Kinorelease kam die Doppel-DVD in den Handel. Vielleicht auch deswegen, weil die Konkurrenz diesmal wesentlich härter ist als das letzte Mal. 1999 wurden wegen den Kinostarts von Episode I in den USA Starttermine um drei bis vier Wochen verschoben. Keiner wusste, ob sich noch einmal sowas abspielen würde wie bei dem Release von STAR WARS Ende der 70er Jahre.
Das Einspielergebnis von Phantom Menace war sehr beachtlich, aber einen Einschlag wie sein Vorgänger hatte er nicht. Da man also in etwa wußte, was kommen würde, reagierte die Filmwirtschaft bei Episode II gelassen. Tatsache ist, dass Spider-Man ein wesentlich höheres Einspielergebnis hatte als Attack of the Clones. Auch Dauerbrennern wie Harry Potter oder Herr der Ringe konnte der Film den Rang nicht ablaufen. Aber da George Lucas, nach eigener Aussage, keinen so großen Wert auf den finanziellen Erfolg seiner Filme legt, konnte er dies verschmerzen. Kein Wunder, denn allein der Vertrag mit Pepsi, den er hat, brachte ihm schon fast 2 Milliarden Dollar. Damit ist die gesamte neue Trilogie in der Gewinnzone. Auffallend war auch, dass die Merchandise-Palette bei Episode II wesentlich kleiner war als beim Vorgänger. Kein Wunder, denn bei Episode I hatte man den Overkill vollbracht. Es fehlte eigentlich nur noch das Toilettenpapier, um das Angebot zu komplettieren. Allerdings ist nach den beiden Filmen zu bemerken, dass sich das Lager Fans weiter gespalten hat. Aber das ist Geschmacksache und über die kann man bekanntlich streiten.

Die Doppel-DVD von Angriff der Klonkrieger beeindruckt zuerst einmal durch ihre technische Perfektion. Der Film ist der erste, der komplett mit digitalen Kameras gedreht wurde. So wurde das Bild für den Silberling direkt vom digitalen Master genommen. Wie schon bei den Zeichentrickfilmen von Disney (beispielsweise Atlantis oder Das grosse Krabbeln) ist das Bild perfekt. Die Farben sind kräftig und es sind jede Menge Einzelheiten zu bemerken. Stellenweise scheint das Bild sogar zu perfekt. Dafür bekommt man allerdings eine Qualität auf höchstem Level geboten. Dies gilt auch für den Ton, der in Dolby Digital 5.1 EX in beiden Sprachfassungen vorliegt. Man bekommt ein Effektfeuerwerk geboten, dass die Tonanlage bis zum äußersten ausreizt. Schon gleich zu Anfang, als Amidalas Raumschiff Coruscant anfliegt, wird der Subwoofer schon stark beansprucht. Und bei der großen Abschlussschlacht wird's dann so richtig räumlich, wenn einem die Laserkanonen jede Menge Schüsse um die Ohren jagen.
Wichtig ist, wie immer bei STAR WARS, auch die Musik von John Williams. Diesmal weiß der Soundtrack zu überzeugen. Trotz allen Effektfeuerwerken kann man sowohl die Musik als auch die Dialoge klar verstehen. Die DVD macht einfach Spaß. Bei der Film-DVD hat man auch wieder die Möglichkeit zwischen drei Menüansichten, die perfekt animiert sind und auch an einen Audiokommentar hat man gedacht.

Auf der zweiten DVD wurden die Extras untergebracht. Die Bonus-Abteilung wird angeführt von zwei längeren Dokumentationen, die sich zum einem mit der Kreation der verschiedenen Wesen am Computer und der Previsualisierung auseinandersetzten. Bei der zweiten Doku bekommt man einige ziemlich hochwertig animierte Storyboards zu sehen, die sehr interessant sind. Weiter geht es mit 8 Deleted Scenes, von denen eigentlich keine so richtig interessant ist. Sie vertiefen zwar etwas die Charaktere, aber man vermisst sie im Film nicht wirklich. Hier kann man wahlweise die Szenen mit Intro anschauen oder ohne Intro am Stück. Auch die Möglichkeit der Einzelansicht besteht. 3 Featurettes runden die Entstehungsgeschichte etwas ab. Sehenswert sind auf jeden Fall auch die 12 Web-Dokumentationen, die alles noch ein wenig vertiefen. Die Mini-Doku R2D2: "Unter der Kuppel" beweist auch, dass man bei Lucasfilm nicht alles bierernst nimmt. Abgerundet werden die Extras mit 3 Teasern, 1 Trailer, 11 TV-Spots, einem Musikvideo, einem FX-Vergleich und Bildergalerien.

Angriff der Klonkrieger macht auf DVD einen sehr guten Eindruck. Man hat zwar sehr viele Extras auf die Scheiben gepackt, aber ein Überangebot wie bei Herr der Ringe gibt es nicht. Zwar wirken einige Making Of-Szenen etwas gestellt, aber die interessanten Sachen überwiegen. Für die Freunde von Eastereggs hat man auf den beiden DVDs noch zwei Überraschungen versteckt. Darunter ist auch eine lustige Blooper-Reel, die für die DVD-Credits zusammengestellt wurde.

Fox Home Entertainment hat auch dafür gesorgt, dass ein Teil der 1. Auflage der Doppel-DVD zu einem Sammlerstück geworden ist. Durch einen kleinen Druckfehler wurde aus Angriff der Klonkrieger der Angrief der Klonkrieger. Das wäre eigentlich nicht so tragisch, doch der Fehler befindet sich auf dem Rücken des Covers. Andererseits ist ein Druckfehler wesentlich willkommener als ein technischer Defekt der DVD. Und diese ist als Vorführobjekt für die Möglichkeiten des Mediums perfekt.

Weitere Rezensionen von Andreas Schweitzer findet man unter http://www.acrusonline.de

Episode II - Rezension von Christian Gobmaier

Star Wars - Zeitlinie

fictionfantasy.de

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe im Impressum!