Text Size

Star Wars: Darth Maul

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Star Wars
Originaltitel: Darth Maul (1 - 4)
Script: Ron Marz
Zeichnung: Jan Duursema
Farben: Dave McCaig
Cover: Drew Struzan
Verlag / Buchdaten: DarkHorse Comics, Herbst 2000, 32 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Jürgen Eglseer
(weitere Rezensionen von Jürgen Eglseer auf fictionfantasy findet man hier)

Die Handlung spielt sechs Monate vor Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung

Darth Mauls Training ist beendet. Palpatine alias Lord Sidious hat beschlossen, Naboo über die Handelsföderation zu blockieren, um die Politik des regierenden Kanzlers der Alten Republik zu schwächen - dem im Wege steht jedoch noch die Organisation "Black Sun", eine verbrecherische Vereinigung, die mit Mord, Schmuggel und Drogenhandel diesen Bereich der Galaxis unsicher macht und auch für die geplante Aktion bei Naboo Schwierigkeiten machen könnte. Sidious befiehlt Maul, Black Sun zu vernichten.
Dieser kommt dem Befehl ohne Zögern nach, tötet Vigo Darnada und sprengt seine Raumstation, schlachtet Vigo Morn und seine Soldaten ab. Die verbleibenden Vigos, Oberbefehlshaber in der Organisation Black Sun, sowie deren Meister verschanzen sich im Hauptquartier der Vereinigung - sicher, dass der Attentäter nicht durch die Phalanx der Leibwächter und Soldaten dringen kann. Jedoch kann es niemand mit den Fähigkeiten der Sith aufnehmen, und so bleibt dem Black-Sun-Meister nur noch seine Leibwächterin, eine "Nightsister", die mit der Dunklen Seite der Macht umgehen kann (eine sogenannte Dark Jedi). Jedoch auch sie stirbt durch das Laserschwert Darth Mauls.
Die Organisation Black Sun ist vernichtet, Lord Sidious hat aber noch einen weiteren Auftrag, zwei weitere Sicherheitsprobleme, die vernichtet werden müssen. Ein Jedimeister und sein Schüler.....

Mit wenig Worten, im ersten Teil wird kaum gesprochen, wirken hauptsächlich die sehr eindrucksvoll gezeichneten Bilder. Mit saftigen Farben und temperamentvoll wird die Macht des Sith dargestellt, die Dunkelheit der Organisation und die Weite des Alls.
Fantasievoll werden neue Rassen erfunden; Vigo Morn, eine irgendwie in sich verdrehte Spinne mit Brille, hat mir hier am besten gefallen. Die Filme können hier mit Maskenbildnerei nicht mithalten, hier hat der Comic an sich einfach einen Vorteil.
Nicht besonders gelungen sind die Dialoge. So stellt Sidious das neue Raumschiff Darth Mauls als das beste dar, was derzeit in der Galaxis erhältlich ist - und klingt dabei wie ein Jahrmarktverkäufer, der einen Gurkenschäler an den Mann bringen will. Auch übertreibt er auch damit, wirklich sehr sehr böse zu sein. Das wissen wir - das muss man nicht andauern betonen. Aber vielleicht wird man als Dark Lord of the SIth mit der Zeit etwas eigensinnig...
Was auch etwas vergessen wurde - vielleicht hinsichtlich einer jugendlichen Käuferschar, ist Blut und dergleichen. Wenn ein Laserschwert einen Körper in zwei Teile spaltet, so müsste das eigentlich eine ziemliche Sauerei gehen. "Darth Maul" ist diesbezüglich steril - insofern wirken die Tode der Leibwächter und Anhänger der Verbrecherorganisation nebensächlich - hier hätte man mehr mit dem Grauen spielen können.

Etwas mehr als durchschnittliche, jedoch leider nur kurze Unterhaltung.

Star Wars Extended Universe - Zeitlinie

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!