Text Size

Spiegel des Mondes

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Spiegel des Mondes
Originaltitel: first riders call (2003)
Autor: Kristen Britain
Übersetzt: Michael Nagula
Titelbild: Doug Beekman
Verlags/Buchdaten: Knaur Verlag 70146 676 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Die junge Frau Karigan G’ladheon liess sich doch noch überzeugen, sich den Meldereitern von König Zacharias anzuschliessen. Als vollwertiges Mitglied der Grünen Reiter, wie die Meldereiter auch genannt werden, ist sie Mitglied einer ganz besonderen Abordnung. König Zacharias will im Grünen Gürtel Kontakt mit den Eletern aufnehmen. Dazu kommt es vorerst nicht, als die Erdriesen angreifen und die Abordnung der Menschen fast gänzlich umbringen.
Währenddessen ist Karigans Freund Alton unterwegs am D’yer-Wall. Er gehört zu dem Geschlecht, das den magischen Wall erbaute um das Böse in Person von Mornhavon zurückzuhalten. Mit seinem magischen Talent ist er als Nachkomme der Baumeister befähigt, den Wall zu reparieren, so es denn nötig ist. Dass es nötig ist, zeigt der immer stärker werdende Einbruch wilder Magie in das Land Sarcoridien. Gleichzeitig muss sich König Zacharias in Sacor mit einer wachsenden Unruhe seiner Untertanen auf Grund der Auswirkungen der Magie auseinandersetzen. Zudem gibt es Probleme mit einem Flüchtlingsstrom aus dem hohen Norden und seinen widerspenstigen Lordstatthaltern. Die Lordstatthalter unterliegen Bestrebungen, sich selbständig zu machen und dem König die Unterstützung zu versagen. Das ist aber noch nicht alles. In unbeobachteten Augenblicken treffen sich in der Burg des Königs selbst, des Königs Widersacher, in der Hoffnung, dass der Wald bald erwacht und mit ihm dessen Magie. Zudem warten sie auf die Anweisungen ihres Herrn Mornhavon. Die Anweisung kann nur sein, dass die junge Karigan zu ihm gebracht werden soll. Denn in ihr schlummert die Macht, die ihn endgültig befreien kann.
Die Fortsetzung des Grünen Reiters liess ein wenig auf sich warten. Mit der langen Wartezeit ergibt sich aber auch eine Abwendung von der leicht humorigen Art zu einer wesentlich düsteren Schreibweise. Das mag mit der persönlichen Situation der Autorin Kirsten Britain zusammenhängen. Die ganze Stimmung des Buches verschiebt sich in eine bedrohlichere Beschreibung. Selbst so freundlich beschriebene Figuren wie die Eleter werden in ihrem Charakter zwiespältiger. Einher geht der Stimmungswandel mit einer atmosphärisch dichteren Situation. Die Autorin wechselt nicht nur die Handlungsstränge, sondern auch die zeitlichen Ebenen, wie auch die Erzählform. Daher wird das Buch nicht nur schwieriger, sondern auch vielschichtiger. Der vorliegende zweite Band ist wesentlich gelungener. Die handelnden Personen sind weiterhin glaubwürdig und die neu hinzugekommenen werden geschickt in die laufende Handlung eingebaut.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!