Text Size

Bibliographien (kurz)

Schweinsgalopp (Scheibenwelt)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Scheibenwelt
Titel: Schweinsgalopp
Originaltitel: Hogfather (1996)
Autor: Terry Pratchett
Übersetzer: Andreas Brandhorst
Verlag / Buchdaten: Goldmann

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Schon einmal wurde Tod mit den kosmischen Auditoren konfrontiert, die alles Leben als parasitären Fehler der Evolution betrachten. Ihr neuer Plan ist ebenso genial wie gerissen: Der Schneevater, das Gegenstück zum Weihnachtsmann auf der Scheibenwelt, soll aus dem Weg geräumt werden. Dafür wird der Assassine Kaffeetrinken (im engl. Teatime) beauftragt um die Sagengestalt ein für alle Male zu erledigen. Dieser freut sich richtig über diesen Auftrag, denn schon im Kindesalter hatte er Pläne geschmiedet, wie er dem Dicken den Garaus machen könnte. Doch wieder ist es Tod, der in die Bresche springt und den Plan der Auditoren zu vereiteln sucht. Er selbst nimmt die Rolle des Schneevaters ein und bringt den Kinder Geschenke.

Nun, das ganze scheint doch ein wenig von Tim Burtons Nightmare before Christmas beeinflusst zu sein. Auch dort musste ein Skelett als Weihnachtsmannersatz herhalten. Doch dieses Buch bewegt sich vom Humor her auf einer anderen Ebene. Beide Werke einhalten tiefsinnigen Humor, aber Pratchett geht in eine andere Richtung als Burton. Unter anderen wird die tiefsinnige Frage gestellt, was wir ohne unseren Glauben wären. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch ein Gott des Katzenjammers (der Arme darf all die Räusche auf sich nehmen) und die Zahnfee in dem Buch eine Rolle spielen.

Nach einem recht furiosen Beginn plätschert allerdings die Handlung so dahin. Es fehlt ein durchgehender roter Faden, der den Leser durch das Buch führt. So aber werden Episode um Episode auf verschiedenen Handlungsebenen dargereicht und es fehlt so richtig der Schwung in dem Buch. Erst gegen Ende hin wird alles klarer und das Lesen macht mehr Spaß.

Alles in allem ein eher durchschnittlicher Scheibenweltroman. Sicherlich nicht schlecht, aber Pratchett hat bewiesen, dass er es besser kann. 7 von 10 Punkten.

Scheibenwelt - Hauptmenü

Schweinsgalopp - Rezension von Jürgen Eglseer

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!