Text Size

Sassinak

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Die Planetenpiraten 1
Titel: Sassinak
Autor: Anne McCaffrey und Elizabeth Moon
Übersetzer: Michael K. Iwoleit
Originaltitel: Sassinak
Titelbild: Szendrei Tibor
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 6366 (1990), 446 Seiten, ISBN-13: 9780671698638

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)


Sassinak lebt frei und unbescholten in den Tag hinein. Das Wichtigste sind ihr ihre Freundinnen, Carin Coldae - die Superheldin - und, na ja, die Schule. Nichts erscheint ihr auf dem Planeten der Kolonie wichtiger. Gerade erwartet die junge Kolonie einen Frachter, der frische Waren bringen soll. Die Ankunft dieses Raumschiffes wird jedesmal zu einem großen Volksfest für die Bevölkerung. Aber niemand macht sich darüber Gedanken, dass der Frachter schon lange überfällig ist. Statt dessen erscheint ein Raumschiff der Planetenpiraten. Der Angriff ist schnell und brutal. Die Erwachsenen werden alle getötet und die Kinder in die Sklaverei entführt. Auch Sassinak ist dabei. Gerade noch sah sie ihre Eltern gegen die Piraten kämpfen, und schon ist sie in einer Achterkette mit sieben weiteren Kindern gefesselt. Als Erstes müssen die Kindersklaven die Leichen in den nahe gelegenen See werfen. Unter Schock macht sie die furchtbare Arbeit, bis sie plötzlich bemerkt, dass sie ihre jüngere Schwester tot in den Armen hält. Entführt auf den Piratenstützpunkt, muss sie sich einem Test nach dem anderen unterwerfen, damit ihre Intelligenz und ihre Lernbereitschaft festgestellt werden können.
Sie lernt Pilotin und wird nach ihrer Ausbildung verkauft. Dabei lernt sie Abe, einen alten Flottensoldaten kennen, der ebenfalls Gefangener ist. Abe bringt ihr mehr bei, als ihr bewusst ist. Er ist ihr Mentor, Freund und Vaterersatz in einem, gleichzeitig jedoch auch Ausbilder. Denn Abe hegt die Hoffnung, Sassinak werde sich eines Tages befreien können und mit ihrem Wissen den Piratenstützpunkt auffliegen lassen. Dies gelingt ihr auch. Die Flotte befreit sie aus den Klauen eines Schiffes, in dem sie als Co-Pilotin unterwegs ist. Der Flotte kann sie den genauen Lageplan des Planeten bekannt geben, und das Piratennest wird gestürmt, die Sklaven befreit. Ihre Schulkameradin Caris ist ebenso unter den Befreiten wie ihr Mentor Abe.
Sassinak wird von Abe adoptiert und besucht erst die Schule und daran anschließend die Kadettenschule der Raumflotte. Schließlich beendet sie diese Ausbildung mit Auszeichnung. Während sie den Abschluss mit Abe in kleinem Kreis in einer Raumfahrerkneipe mit Freunden von ihm feiern will, gibt es eine Kneipenschlägerei, in deren Verlauf Abe getötet wird. Auf Fahrt als junge Offizierin kann sie den Mörder ihres Mentors entlarven, der auch als Saboteur auf dem Schiff für die Piraten arbeitete.
Zeitsprung. Inzwischen ist Sassinak nicht nur befördert worden, sie hat nun ihr eigenes Kommando als Flottenoffizierin auf einem Kreuzer. Sie wird in einen entlegenen Teil des Universums, weitab von Handelsrouten geschickt, um sich dort umzusehen und Patrouille zu fliegen. Sie verfolgt alsbald ein ihr verdächtig vorkommendes Raumschiff und muss feststellen, sie folgt Piraten. Hilflos muss sie mitansehen, wie ein weiterer Planet überfallen wird, Siedler getötet werden und Kinder in die Sklaverei geführt werden. Sie bleibt hart, mit ihrem Befehl, nur zu beobachten, obwohl ihre Mannschaft ihr Feigheit vorwirft und fast zu meutern droht. Sie folgen dem Raumschiff, dem sich ein zweites bewaffnetes Raumschiff angeschlossen hat, bis hin zu einer abseits gelegenen Basis eines nicht in Sternenkarten erfassten Sonnensystems. Ihr gelingt es, einen Frachter zu kapern, und ihn mit einer Prisenmannschaft zu einem Flottenstützpunkt zu schicken. Dabei hoffen sie auf Hilfe, während sie stark beschädigt auf einem kleinen Mond liegen.
Die Hilfe in Form eines kleinen Flottenverbandes kommt bald, während die Piraten versuchen, ihren Stützpunkt zu evakuieren. Die Flotte kommt schneller, als die Piraten erwarten; ein kurzer, aber um so heftigerer Kampf entbrennt, den die Piraten nicht gewinnen können.
Ihr nächster Auftrag, der von Sabotagefällen auf ihrem Schiff überschattet ist, führt zu einem anderen Planeten. Dort trifft sie auf eine außerirdische Spezies, die ihr hilft, ein paar höherrangige Piraten in den Reihen der Flotte ausfindig zu machen. Und, was noch passiert, sie findet ihre Urahnin Lunzie, die in einem Tiefkühlschlaf lag.

Anne McCaffrey ist vor allem durch ihren Fantasy-Zyklus um den Planeten Pern und die Drachenreiter bekannt geworden. In Verbindung mit Elizabeth Moon schreibt sie in der Tradition der Space Opera. Wir haben hier ganz klar die Guten und die Bösen und mittendrin die Waise Sassinak. Anne McCaffrey legt in diese Hauptfigur alles, was man bei einem Mann erwartet, aber mit viel mehr Feingefühl. Sassinak ist strebsam, fleissig, aber keine Streberin. Sie kommt auch mit Leuten gut aus, die ihr nicht wohlgesinnt sind. Ihr Verhalten ist das eines Offiziers, wie ihn jede Armee der Welt gern sieht. Ehrenhaft und ehrlich, dabei sachlich und gerecht und mit viel Durchsetzungskraft. Die dabei auftretenden Nebenfiguren verblassen neben Sassinak nicht wie in vielen anderen Geschichten, sondern leben und handeln eigenständig, ohne Stichwortlieferant zu sein.
Ein sehr empfehlenswertes Buch.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!