Text Size

In the Empire's Service (Star Wars: X-Wing Rogue Squadron, 21-24)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Star Wars: X-Wing Rogue Squadron, 21-24
Titel: In the Empire's Service
Text: Michael A. Stackpole
Zeichnungen: John Nadeau
Farben: Dave Nestelle
Cover: Tim Bradstreet
Buch/Verlagsdaten: Dark Horse Comics, Mai 1999, 96 Seiten, ISBN-13: 978-1569713839

Eine Rezension von Mario Pfanzagl
(weitere Rezensionen von Mario Pfanzagl auf fictionfantasy finden sie hier)

Zu Zeiten des galaktischen Bürgerkrieges und darüber hinaus gab es auf Seiten der Rebellen wie des Imperiums nur zwei Staffeln, die dafür bekannt waren, sich aus den besten der besten zusammenzusetzen. Baron Soontir Fel war Kommandant der 181. und galt als bester Pilot des Imperiums neben Darth Vader, auch er stammte von Corellia und ließ die ihm unterstellten Jäger deshalb mit den typischen corellianischen Blutstreifen verzieren. Doch außer zu Erwähnungen und einer Nebenrolle in den X-Wing-Romanen erlebt man die 181. kaum in Aktion, ebenso wie ein großer Teil der Vorgeschichte der Buchreihe so manches Rätsel aufgibt, etwa Wedge Antilles besondere Beziehung zu Soontir Fel, die am Ende dieses Sonderbandes geklärt wird. Ohne die X-Wing-Comics kennt man mit den Büchern nur die halbe Geschichte, weiß nicht wer Sate Pestage war und wie Ysanne Isard bereits vor dem Angriff auf Coruscant versuchte ihre Macht innerhalb des zerbröckelnden Imperiums aufrecht zu erhalten.

Als Kundschafter werden die Rogues nach Brenntal IV geschickt, doch überraschend kommt es zu einem Angriff durch imperiale Jäger. Kein Problem für die Elitepiloten der Neuen Republik, doch was sie nicht wissen, sie wurden beobachtet. Auf Coruscant sind Geheimdienstdirektorin Ysanne Isard und Palpatines interimistischer Nachfolger Sate Pestage genau über die Entwicklungen der Rebellen im Bilde. Isard, die selbst auf den Thron schielt, schlägt Pestage vor, die Gunst der Stunde zu nutzen und der Rogue Squadron eine tödliche Falle zu stellen. Brenntal IV ist schlecht verteidigt und die örtlichen Truppen werden von einem unfähigen dekadenten Admiral geführt, ein leichtes Ziel für die Allianz. Tatsächlich beschließen Ackbar und das Oberkommando mit Hilfe der Rogues einen Angriff auf Brenntal IV zu starten, nicht wissend dass die Imperialen insgeheim das 181. TIE-Jäger-Geschwader in Stellung gebracht haben...

Wer die Bücher kennt, könnte so manche der Comics auch lieben, an denen Michael Stackpole beteiligt war. Die X-Wing-Comics befassen sich genauer mit den Entwicklungen zwischen dem Tod des Imperators und dem Angriff der Neuen Republik auf Coruscant. "In the Empire's Service" ist einer der besten X-Wing-Comics, da er sich mit der Geschichte von Ysanne Isards Aufstieg befasst und die 181. ins Spiel bringt. Die Zeichnungen sind nur wenig besser als in den anderen bisher neu aufgelegten Bänden "Battleground Tatooine", "Warrior Princess" und "Requiem for a Rogue". Das Imperium ist halt noch immer der beste Gegner und schließlich sind es genau dieses Comics die sich der "Post-Civil War-Geschichte" der weit weit entfernten Galaxis widmen, vom Zerfall des Imperiums und dem Aufstieg der Neuen Republik.

Fazit:
Einer der besten X-Wing Comics, in dem man das 181. TIE-Jäger-Geschwader endlich in Aktion erleben darf.

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!