Text Size

Rezensionsübersicht: Im Land des Windes

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Die Drachenkämpferin, 1. Band
Titel: Im Land des Windes
Originaltitel: Cronache del mondo emerso - Nihal della terra del vento (2004)
Autor: Licia Troisi
Übersetzer: Bruno Genzler
Titelbild: Paolo Barbieri
Karte: Licia Troisi
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag (23.02.2006); 383 Seiten; 16,95 €; ISBN: 978-3-453-53028-7
oder
cbj Verlag (23.02.2006); 383 Seiten; 16,95 €; (Titelbild: Almud Kunert); ISBN: 978-3-570-13113-8

Folgende Rezensionen liegen hierzu bei Fictionfantasy.de vor:

Rezension von Erik Schreiber
Die Erzählung um die Halbelfe Nihal ist für alle Altersgruppen geeignet. Aber es ist eindeutig ein Jugendbuch, da die einsame Heldin gerade mal fünfzehn Jahre alt ist. (...) Viel zu viele Klischees enthält der Roman. Rachefeldzug gegen einen Tyrannen, den Verlust von Familie, Volk und Identität. Damit einhergehend ein ständiges Misstrauen gegenüber jedem und allem. Frau Troisi erzählt uns eine der üblichen Questen, die aber nicht in einem unwiederbringlichen und heroischen Sieg endet. Die sympathische Heldin liegt ihr sehr am Herzen, und daher wird sie sehr gut geschildert ... Andererseits schwächelt Troisi in der Beschreibung, beziehungsweise wird sehr langatmig mit ständigen Wiederholungen. Wir sehen meist eine gefühlskalte Heldin, die nur an sich und ihr Ziel denkt, an anderer Stelle finden wir eine freundliche Person, die als junges Mädchen handelt und nichts anderes zu sein scheint. Licia Troisi gelingt dieser Spagat zweier so unterschiedlicher Seelen in einer Brust ausnehmend gut.

Rezension von Rupert Schwarz
Die Geschichte, das ist offensichtlich, strotzt von Fantasy-Klischees. Dennoch verwundert es mich, dass mir die Lektüre des Romans so gut gefallen hat. Licia Troisis Stil ist sehr flüssig und der Roman liest sich wunderbar. Die Geschichte weißt keinerlei Längen auf, was sich schon in der Tatsache ausdrückt, dass insgesamt 5 Jahre vergehen und Nihal am Ende eine erwachsene Frau ist. Es sind die Protagonisten, ... die den Roman lesenswert machen. Der Jugendroman - das Buch ist definitiv nichts anderes - versteht zu unterhalten, obwohl nichts Neues geboten wird. (...) Doch dies sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Autorin hier und da manchmal den Bogen überspannte und zu viel ihrer Heldin zuschrieb. So besiegt Nihal, um als Drachenkämpferin ausgebildet zu werden, zehn Kämpfer in Folge - allesamt Elite-Rekruten am Ende ihrer Ausbildung. Aber es gibt auch sehr schöne Szenen am Ende des Romans, als Nihal mit ihrem Zorn nicht mehr zurecht kommt und gezwungen wird, ihren Frieden mit sich selbst zu finden. Solche Szenen hoben den Roman aus dem Mittelmaß heraus und machten das Lesen zum lohnenswerten Zeitvertreib. (...) 7 von 10 Punkten

Rezension von Andreas Kurth
Nihal ist nicht Aragon oder ein vergleichbarer Held, aber sie ist eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Der Leser nimmt teil an all ihren Widersprüchlichkeiten und lernt eine interessante Welt kennen. Manchmal würde man über einzelne Charaktere und ihre Vorgeschichte gerne mehr erfahren, aber insgesamt gibt es genug liebenswerte Menschen, Gnomeund andere Wesen, um mitzufiebern. Für Fantasy-Einsteiger eine gute Lektüre, nicht zu brutal, aber ausschweifend genug, um sich auf eine Fortsetzung zu freuen.

Weitere Rezensionsübersichten

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!