Rainer Löffler

Rainer Löffler

Biographie

Geboren im November 1961, ein Meter vierundachtzig groß, reichlich Gewicht, glücklich verheiratet, zweites Kind im Anflug.

Beruflicher Werdegang: Vom Filialleiter eines Supermarktes über Tankstellenchef und Industriemechaniker bis zu dem Job, den ich heute verrichte: Als Facheinkäufer bei einem ziemlich großen Anlagenbauer darf ich jährlich ca. 20 Milliönchen ausgeben; eine Arbeit, um die mich manche Hausfrau beneiden dürfte!
Meine künstlerische Ader entfaltete sich recht spät. Mit 26 Jahren überfiel mich der Wahn, beim MAD-Magazin mitarbeiten zu wollen. Gerne denke ich daran zurück, wie ich mit Herbert Feuerstein, dem damaligen Chefredakteur, in Frankfurt Pizza aß und noch im Sitzen einen guten Kopf größer war als er. Parallel dazu wuchs in mir aber schon der Gedanke, irgendwann einmal einen
Perry Rhodan-Roman zu schreiben.
1998 war es dann endlich so weit: Einer inneren Stimme folgend raffte ich mich auf und schrieb einen fiktiven Band 1950, den ich rotzfrech an Klaus Frick schickte. Das Ergebnis der Bemühungen gefiel ihm offenbar gar nicht mal so schlecht, es erschien ein Jahr später im Rahmen der Fan-Edition unter dem Titel
Sturz in die Unendlichkeit. Bereits einige Wochen darauf schrieb ich für den Traversan-Zyklus meinen ersten Atlan-Roman (Das Zauberhirn-Projekt) und kurz darauf meinen zweiten (Krisenfall Arbaraith), der in einer Anthologie bei Weltbild erschien. Danach beschäftigte ich mich mit ein paar Projekten, die nichts mit Perry Rhodan zu tun hatten. Dass ich nicht Nein sagte, als Klaus wegen des Centauri-Zyklus anfragte, verstand sich aber von selbst.

Perry Rhodan lese ich seit meinem zehnten Lebensjahr, und auch sonst habe ich in jungen Jahren alles verschlungen, was nur im Entferntesten mit SF zu tun hatte. Eine bevorzugte Stilrichtung kann ich nicht nennen, Hauptsache, es gefällt und hat das, was gute SF meines Erachtens auszeichnet: Spannung, die unter die Haut geht, interessante Charaktere und den Sense of wonder, der Perry Rhodan so berühmt machte.
Als Hobbys seien neben meiner Gitarre noch das Joggen und das Reisen erwähnt. Und
Perry Rhodan natürlich, aber das ist ja eh klar!

- Mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG -

Pseudonyme

Rainer Hanczuk

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Titel

Anmerkungen

© Jahr

Die Ruinen von Acharr

Atlan - Centauri #4

2003

Das Zauberhirn-Projekt

Atlan - Traversan #10

1998

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.