Text Size

Molwanîen / Phaic Tân

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie/Reihe: Jetlag Reiseführer
Titel: Molwanîen / Phaic Tân
Originaltitel: Molwanîen - A Land Untouched by Modern Dentistry (2003) / Phaic Tân - Sunstroke on a Shoestring (2004)
Autor: Santo Cilauro, Tom Gleisner & Rob Sitch
Übersetzung: ~
Titelbild: Trisha Garner
Verlag/Buchdaten: Heyne Verlag, ISBN 3-453-12013-2 / 3-453-12060-4

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Reiseführer kauft man sich aus zweierlei Gründen: zum einen, weil man vorhat, in das jeweilige Land zu fahren, und um sich auf die Reise vorzubereiten bzw. während der Reise eine Unterstützung zu haben, und zum anderen, weil man wohl nie in dieses Land fahren kann, aber dennoch darüber lesen möchte. Nun, die beiden Reiseführer der Jetlag-Reihe gehören einer dritten Kategorie an: Hier geht es um zwei Länder, in die man nie fahren möchte, und man liest den Reiseführer nur deswegen, damit man es sich nicht anders überlegt. Doch zum Glück wird man nie in Verlegenheit kommen, diese Länder besuchen zu müssen, denn Molwanîen und Phaic Tân gibt es nicht.

Also was sind dies nun genau für Bücher? Zum einen ist dies eine Sammlung von Vorurteilen: Während in Molwanîen alles Negative über Osteuropa niedergeschrieben wurde - gleich, ob richtig oder falsch - und nicht ein Vorurteil ausgelassen wird, so erfahren wir in Phaic Tân alles über die schlechten Seiten Asiens. Doch zum Glück sind diese beiden Bücher keine platten Aneinanderreihungen von Vorurteilen, sondern eine höchst unterhaltsame und amüsante Reise in ein Land, das zwar ungastlich und abweisend wirkt, aber doch irgendwo ein Herz hat (meist zwar unter Müllbergen oder Gestank verborgen, aber immerhin existent). So erfährt man z. B., warum man den Nationalschnaps Zeerstum aus Molwanîen nur äußerlich anwenden sollte, warum man manche Gegenden des Landes wegen radioaktiver Verstrahlung meiden sollte und warum der schiefe Turm von Sasava (ein Hotel) ohne Fundamente errichtet wurde.

Der Führer zu Phaic Tân bietet noch mehr: Hier findet man feinsäuberlich aufgelistet, was alles Unglückszahlen sind (z. B. die 4979) und welche Auswirkungen dies auf das Pool Billard hat: Die 6 ist eine Unglückszahl, also wird ein Loch beim Pool Tisch immer zugeklebt. Noch viel wichtiger sind die Hinweise, wie man am Parkscheinautomaten feilscht. Der Führer schreibt dazu: An vielen Fahrscheinautomaten müssen sie feilschen. Das geht so: Der Automat verlangt 100 P. Sie drücken den 20-P-Knopf. Der Automat macht ein Gegenangebot zwischen 60 und 80 P. Sie erhöhen auf 40 P. Beharrt der Automat auf 70 P. oder mehr, tun sie so, als wollten Sie gehen, oder versuchen Sie ihr Glück an einem anderen Automaten.

In beiden Reiseführern finden sich Kommentare verschiedener Mitarbeiter des Jetlag Verlags. Am wichtigsten ist Philippe, der ständig auf der Suche nach dem authentischsten Urlaubserlebnis ist (und sei es die Malaria während einer Irrfahrt durch den Dschungel Phaic Tâns) und der für Pauschaltouristen nur Verachtung übrig hat. Und natürlich fehlen nicht die Hinweise auf örtliche Gasthäuser und Unterkünfte. Man muss schließlich wissen, wie groß die Schaben sein werden.

Fazit: In beiden Büchern werden augenzwinkernd Vorurteile und manchmal auch Tatsachen zusammengetragen und humorvoll, nicht unnötig verletzend, zu einem Buch zusammengefasst, das wirklich ungewöhnliche Unterhaltung bietet. Ein Tipp noch: Die Buchempfehlungen am Ende der beiden Führer sind ebenso falsch wie alles andere in den Büchern. Andererseits kann man sich einen Scherz erlauben und in der Buchhandlung das Buch nehmen und eine Verkäuferin nach diesen Büchern fragen und ihr Werbung unter die Nase halten. Dann zurücklehnen und abwarten, wie die Verkäuferin allmählich ins Schwitzen gerät.
Insgesamt ist Molwanîen einen Tick besser, deswegen 9 von 10 Punkten für dieses Buch und 8 von 10 Punkten für Phaic Tân.

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!