Text Size

Ruf des Mondes (Mercy Thompson, Band 1)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Mercy Thompson, Band 1
Titel: Ruf des Mondes
Originaltitel: Moon Called (2006)
Autorin: Patricia Briggs
Übersetzung: Regina Winter
Titelbild: Animagic
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 52373 (11/2007); 386 Seiten; ISBN: 978-3-453-52373-9

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Mercedes „Mercy“ Thompson unterhält eine kleine Werkstatt für (irgendwie witzig) deutsche Autos. Ihr Nachbar Adam ist das Oberhaupt des lokalen Werwolf Rudels, doch davon ahnt die breite Öffentlichkeit nichts, denn im Gegensatz zum Feenvolk haben die Werwölfe ihr „Coming Out“ noch nicht vollzogen. Dass Mercy darüber Bescheid weiß, hat zwei Gründe. Sie ist eine sogenannte Walkerin und wie ihre amerikanischen Vorfahren kann auch sie sich in einen Kojoten verwandeln. Doch noch viel wichtiger ist die Tatsache, dass sie von Bran, dem Anführer aller amerikanischen Werwölfe, groß gezogen wurde und folglich alles über sie weiß. Als ihr Werkstattgehilfe Mac, ebenfalls ein Werwolf, von Unbekannten umgebracht wird, weitet sich die Sache schnell so weit aus, dass auch Adam schwer verletzt wird. Mehr noch, die Mörder haben Adams Tochter entführt. Um den geschwächten Adam vor seinem Rudel zu schützen fährt sie ihn zu Bran und seinem Rudel. Doch für Mercy bedeutet dies auch, sich ihrer Vergangenheit zu stellen.

Patricia Briggs erster Roman der Mercy Thompson Reihe kann als sehr gelungen bezeichnet werden. Zwar wartet sie mit wenig neuen Urban Fantasy Elementen auf (die Walker Geschichte wird erst in späteren Bänden genauer beleuchtet), aber sie baut eine komplexe und interessante Welt auf. Viel auffälliger ist aber, dass die Autorin die Spannung nicht aus lebensbedrohlichen Szenen (deren es im ganzen Buch nur zwei gibt), sondern aus den sozialen Beziehungen der Protagonistin zieht. Mercy ist keine kraftstrotzende Amazone, sondern eine Frau mit scharfen Verstand und viel Wissen. Beides setzt sie sehr erfolgreich zu ihrem Vorteil in Krisen ein und das macht die Reihe auch so erfrischend anders im Vergleich zu anderen Urban Fantasy Heroinen.
Auffallend ist auch, dass die Autorin ihr Handwerk versteht und das Buch von der ersten bis zur letzten Seite durchkonzipiert hat. Ein wenig ungewöhnlich ist die Tatsache, dass der Showdown bereits 50 Seiten vor Schluss beendet ist, aber auch das ist wiederum erfrischend anders und es tut gut, dass die Patricia Briggs sich die Zeit nimmt, ihre Roman angemessen ausklingen zu lassen. Dies ist wohl auch nur möglich, weil sie bis zum finalen Höhepunkt noch keine 1000 Seiten geschrieben hatte, sondern gerade mal 300. D. h. sie kann auch noch kompakt und nicht ausschweifend, wie der Großteil ihrer Kollegen schreiben.
Ein sehr gelungener und vielversprechender Beginn einer Urban Fantasy Reihe, der Lust auf mehr macht. 9 von 10 Punkten.
6 von 10 Punkten.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!