Text Size

Mephisto in Onyx

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: ~
Titel: Mephisto in Onyx
Originaltitel: Mephisto in Onyx (1993)
Übersetzer: Thomas Tebbe
Autor: Harlan Ellison
Vorwort: Frank Miller
Nachwort: Sky Nonhoff
Titelbild: Frank Miller
Verlag / Buchdaten: Goldmann Verlag, 130 Seiten, ISBN: 3-442-08135-1

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Rudy Pairis litt in seiner Jugend unter dem immer noch vorhandenen Rassismus in vielen Staaten der USA. Doch was ihn wirklich von seinen Mitmenschen ausgrenzt, ist seine einzigartige Fähigkeit: Ruby ist Telepath und nur er kann in den Gehirnen anderer umhergehen wie auf einer grünen Wiese und scheinbar spielerisch leicht die Geheimnisse der Menschen aufdecken. Dies macht Rudy zu einem der einsamsten Menschen der Erde, denn fast alle, denen er sich offenbarte, reagierten sofort mit Entsetzen oder Abneigung, oder aber sie wollten sich sofort Rudys Gabe zunutze machen. Nur seine alte Freundin Allison hat dies nie ausgenutzt. Als sie sich nach langer Zeit wieder mit Rudy trifft, ahnt er, dass sich dies ändern könnte. Allison ist Staatsanwältin. In einem sensationellen Prozess hat sie einen Mann namens Henry Lake Spanning des schweren Mordes in über 50 Fällen überführt, und nun wartet der Verurteilte im Gefängnis auf den Vollzug der Todesstrafe. In Allison jedoch regen sich Zweifel: War Spanning vielleicht doch nicht der Täter? So fordert sie von Rudy einen fast unmoralischen Gefallen ein: Er soll mit Spanning sprechen und ihr Gewissheit verschaffen. Rudy willigt nur sehr zögerlich ein, denn er ahnt, dass dem nichts Gutes entwachsen wird, und er soll Recht behalten.

Harlan Ellison gilt als einer der besten Kurzgeschichten-Autoren. Dass dies seine Welt ist, beweist auch dieser Roman. Auf sehr wenigen Seiten (zieht man Vor- und Nachwort ab, bleiben gerade mal 100 Seiten relativ groß gedruckt) erzählt der Autor sehr dicht eine bedrückende Geschichte, die unter die Haut geht. Vom Stil her erinnert Harlan Ellison sehr an Alfred Bester, was natürlich auch am Thema liegen könnte, denn Demolition ist nach wie vor einer der wichtigsten Romane zum Thema Telepathie. Doch das Buch als Roman zu bezeichnen widerstrebt mir. Dazu ist die Geschichte zu knapp und zu sehr auf das überraschende Ende hin ausgelegt. Es ist eher eine lange Erzählung oder eine Novelle. Doch das soll jetzt nicht als Kritik verstanden werden. Andere Autoren hätten die Geschichte zu einem 500-Seiten-Roman aufgebläht, aber Ellison erzählt ganz knapp, mit eindringlichen Worten die Geschichte von Rudy. Hier und da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht, dass mehr Zeit zum Verweilen und Verarbeiten geblieben wäre. Das Büchlein ist aber so kurz, dass man es an einem verregneten Abend mit Leichtigkeit durchliest, weil zum einen der Autor sehr gut schreibt und zum anderen die Spannung bis zum Schluss anhält. Eh man es sich versieht, ist man - nicht wenig überrascht - am Ende angelangt. Was aber Harlan Ellison sich zum Schluss für einen Paukenschlag ausgedacht hat, wird natürlich nicht verraten.
Fazit: eine kurze spannungsgeladene Erzählung, die an manchen Stellen etwas ausführlicher hätte sein können, aber durchaus zu den wichtigsten SF-Werken der 90er gehört und nicht zu unrecht mit dem Bram Stoker Award ausgezeichnet wurde.
8 von 10 Punkten.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!