Text Size

Die Meisterin (Die Gilde der schwarzen Magier, Band 3)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Die Gilde der schwarzen Magier
Titel: Die Meisterin
Originaltitel: The High Lord (2004)
Autor: Trudi Canavan
Übersetzung: Michaela Link
Titelbilder: Steve Stone
Karten: Fischer-Leitl
Verlag: Blanvalet

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Nachdem Sonea, Novizin der Magier-Gilde in Kyralias, eher zufällig erfahren hatte, dass der Oberste Magier, Lord Akkarin, verbotene Magie praktiziert, wurde sie von diesem zu seiner persönlichen Schülerin ernannt, damit er sie jederzeit unter Kontrolle hat. Doch bald zeigt sich, dass der erste Magier gute Gründe für sein Handeln hatte und er hoffte, einer Bedrohung durch Magier-Renegaten, die sich derselben verbotenen Künste bedienen und so nahezu unüberwindbar geworden sind, entgegenwirken zu können. Sonea muss sich entscheiden, ob sie für oder gegen Akkarin ist.

Der dritte Roman schließt nahtlos an den zweiten Band der Trilogie an. Viel zu geradlinig erzählt die Autorin Trudy Canavan ihre Geschichte, die an sich durchaus interessant ist. Doch die Schwächen, die man in den ersten Romanen nur erahnt hatte, treten nun in  vollem Maße zum Vorschein: Die Geschichte wird viel zu eindimensional erzählt in einem Schreibstil, der sehr spartanisch ist, da die Autorin sich fast ausschließlich auf die laufende Handlung konzentriert. Personen aus den ersten beiden Romanen treten in den Hintergrund und nahezu hilflos versucht die Autorin Soneas ehemaligen Mentor Rothen einzubinden; doch alles, was sie erreicht, ist, dass die Figur zur Nervensäge mutiert. Dies ist insofern sehr bedauerlich, da die Beziehung zwischen den beiden ein wichtiger Aspekt in den ersten beiden Romanen war. Es ist eben doch nicht so einfach, eine solche Geschichte überzeugend zu erzählen, und nur wer die Nebenplots beherrscht, kann wirklich als guter Autor gelten. Dabei ist es schade, denn die Grundgeschichte ist durchaus gelungen. Zudem hat die Autorin einen wirklich flüssigen Stil, der sich gut liest. Schade nur, dass sie sich so stark auf die Handlung und ihre Protagonistin konzentriert hat. Da wäre viel mehr drin gewesen.
6 von 10 Punken.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!