Text Size

Die Kinder von Malonia (2. Malonia-Roman)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: 2. Malonia-Roman
Titel: Die Kinder von Malonia
Originaltitel: Voices in the Dark (2009)
Autorin: Catherine Banner
Übersetzerin: Patricia Woytinek
Titelbild: Isabelle Hirtz
Buch/Verlagsdaten: Blanvalet Verlag 37757 (06/2011); 478 Seiten; 8,99 €; ISBN: 978-3-442-37757-2 (TB)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Anselm Andros befindet sich auf der Flucht vor Rebellen, die den rechtmäßigen König Ryan stürzen wollen. Denn sein gerade geborener Bruder ist der prophezeite Nachfolger des Herrschers. Um diesen zu schützen, hofft Anselm auf die Hilfe seines Ziehvaters Leo North, der auch schon König Ryan dabei unterstützt hat, die Herrschaft anzutreten. Da erfährt Anselm, dass sein leiblicher Vater der erbittertste Gegner von Ryan war – und dass Leo North ihn getötet hat ... (Klappentext)

„Das Motiv der Geschichte ist nicht neu“, so schrieb ich bereits zum ersten Teil, der als gebundene Ausgabe bei Penhaligon erschien. Eine Welt mit einem Zugang in eine neue oder vergangene Welt. Egal, ob es nun Mark Twain ist mit Ein Yankee aus Connecticut an König Artus’ Hof oder Lewis Carroll mit Alice im Wunderland, es ist ein klassisches Motiv in der Fantasy-Literatur. Nun wird die Geschichte weitererzählt. Wobei mir immer noch nicht klar ist, warum man „Die Augen des Königs“ bzw. „Stimmen in der Dunkelheit“ nicht als deutsche Titel übernommen hat.

Der Sturz des Diktators Lucien ist jetzt eineinhalb Jahrzehnte her. König Ryan von Malonia konnte den Thron und die Herrschaft übernehmen, und es zog mit ihm wieder Ruhe und Frieden ins Land ein. Hier lebt Anselm Andros mit Mutter Maria und Schwester Jasmin recht einfach und beschaulich, aber in Frieden in Kalizstad. Anselms Ziehvater betreibt einen Gebrauchtwarenladen, der für ein kleines Ein- und damit Auskommen sorgt. Aber die Jahre des Friedens nähern sich einem Ende. Unverbesserliche Anhänger des ehemaligen Diktators Lucien ziehen als eine Art militante Rebellenorganisation durchs Land. Ihre gegen die Royalisten gerichteten Aktivitäten sorgen für Unruhe unter der Bevölkerung. Das Ziel der Neuen Imperialordnung ist es, angebliche Kriegsverbrecher zu bestrafen und die Diktatur Luciens zu erneuern.
Am 29. Dezember beginnt die Geschichte, die uns gleich klarmacht, dass der Ich-Erzähler ein Verbrecher und Lügner ist. Wer sagt uns aber, dass das, was er erzählt, auch wahr ist? Ist diese Geschichte vielleicht auch gelogen? Das, was als Brief von Anselm an seinen kleinen Bruder beginnt, damit er einmal die Wahrheit erfährt, wandelt sich in eine Erzählung an Mr. Hardy während einer langen Kutschfahrt.
Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser alles über Aldebaran und seinen Tod. Die spannende Erzählung hat leider aber auch ein paar Hänger, wo man der Meinung ist, die Geschichte gerate ins Stocken. Dafür wird die Geschichte ohne erzählerische Schnörkel geradlinig erzählt. Ein sehr schön geschriebenes Jugend-Fantasy-Buch. Man merkt, dass mit der Arbeit an der Geschichte begonnen wurde, als die Autorin noch in der Schule war.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!