Text Size

Mach's gut, und danke für den Fisch (Anhalter 4)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Per Anhalter durch die Galaxis, Band 4
Titel: Mach’s gut, und danke für den Fisch
Originaltitel: So Long, and Thanks For All the Fish (1984)
Autor: Douglas Adams
Übersetzer: ~
Verlag / Buchdaten: Heyne

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Arthur Dent traut seinen Augen kaum. Er ist wieder auf der Erde, doch wie ist das möglich? Die Erde wurde von den Vorgonen zustört. Also was ist dies nun für ein Planet? Selbst sein Haus ist da und alles ist, wie er es verlassen hatte - mit Ausnahme eines Geschenks in Form einer Glaskugel, mit der Aufschrift "Macht's gut, und danke für den Fisch".
Arthur scheint der einzige Mensch auf der Erde zu sein, der eine Ahnung von den Ereignissen hat. Gerade fängt er an, sich wieder einzuleben, als die Frau Fennchurch in sein Leben tritt. Sie hat das Gefühl, dass einiges mit der Erde absolut nicht stimmt. Währenddessen bekämpft Ford Prefect einen Marketingmann der Serious Cybernetic Corporation.

Der Roman ist nicht ganz so albern wie seine Vorgänger, weist aber die für  Douglas Adams typischen Beschreibungen und Redewendungen auf. Der Autor lässt diese dritte Fortsetzung von Per Anhalter ins All fast ausschließlich auf der Erde spielen und nutzt dies, um manchen Seitenhieb auf unsere Gesellschaft anzubringen. Darin liegt eindeutig seine Stärke.
Ein wenig befremdlich ist die Tatsache, dass Arthur Dent plötzlich nicht mehr der Loser ist und sogar eine Liebschaft eingeht. Aber das wollen wir ihm gönnen.

Fazit: ein gelungener Roman, der im Vergleich zu seinem Vorgänger sogar noch mal zugelegt hat. Die klar strukturierte Geschichte zieht den Leser in den Bann. Lesern, die an den ersten drei Romanen ihre Freude hatten, sei dieser ebenfalls ans Herz gelegt. 8 von 10 Punkten.

PS:
Die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest erhält man auch in diesem Roman nicht, aber ernsthaft hat dies auch keiner erwartet, auch wenn Fort, Arthur und Fenchurch sich am Ende aufmachen, um mit Gott zu reden.

Eine Übersicht des Zyklus gibt es auf der Autorenseite.
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

 

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!