Text Size

Jedi Quest

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Star Wars
Titel: Jedi Quest
Story: Ryder Windham
Zeichnungen: Pop Mhan
Farben: Dave Nestelle
Verlag: Dark Horse Comics, 2001, je 32 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Jürgen Eglseer
(weitere Rezensionen von Jürgen Eglseer auf fictionfantasy findet man hier)

Im Leben eines Jedi-Padawan kommt eines Tages der Zeitpunkt, an dem der Meister seinen Schüler reif genug befindet, sich selbst ein Lichtschwert zu bauen. Obi Wan reist mit Anakin Skywalker zum Planeten Ilum, wo Energiekristalle für Laserschwerter wachsen. Jedoch muss Anakin nicht nur einen passenden Kristall finden und sein Lichtschwert zusammen bauen, er muss dort in den Höhlen des Planeten auch seinen grössten Ängsten entgegenstehen. Und wo wird er mit einem Trauma aus seiner Kindheit konfrontiert, zudem wird er in einer Vision von Darth Maul angegriffen, der ihn zur Dunklen Seite der Macht überreden will. Als Anakin aus seiner Vision erwacht, liegt vor ihm ein fertiges Lichtschwert...
Obi Wan und Anakin werden zu einer Eskorte eines diplomatischen Schiffes der Colicoids abkommandiert. Dieses wird während ihrer Reise vom berüchtigten Piraten Krayn angegriffen, einem Sklavenhändler, den Anakin schon während seiner Kindheit kennenlernen musste. Als sie auf Krayns Schiff überwechseln, um die dortigen Waffensysteme auszuschalten, werden sie mit den dort gefangenen Sklaven konfrontiert. Anakin stellt Obi Wan zur Rede, warum er ihnen nicht helfen möchte. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse. Obi Wan wird mit seinem Gleiter aus dem Piratenschiff katapultiert und Anakin von Krayn als Geisel genommen. Nun muss Obi Wan seinen Padawan wieder finden, mit einem abtrünnigen Jedi fertig werden, der in Krayns Organisation tätig ist und Anakin stellt sich seinem privaten Hass auf den Piratenfürst...

Zeichnerisch war ich nicht so begeistert von dem Vierteiler. Pop Mhan gestaltet alle Menschen und auch die Technik entsprechend, jedoch fehlt irgendwie der Funke, der das Bild zu was besonderes macht. Es ist leider irgendwie der Alltagspanel, mit dem man hier konfrontiert wird. Die Geschichte selber ist der schon öfter erzählte Plot, das Anakin in seiner Jugend mit der Dunklen Seite der Macht spielt und Dinge tut, die ein normaler Jedi nicht tun sollte. Interessant, aber leider völlig zu kurz geraten, die Episode auf Ilum. Hier wird die Verbindung zu den drei anderen Heften der Reihe geschlagen, deren letztendlicher Plot leider etwas zu vorhersehbar war. Die "Jedi Quest" Reihe ist ganz nett - aber leider nicht mehr.

 

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!