Text Size

Bio- und Bibliografien

Hans Bemmann

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Vorgestellt von Wiebke Schiefelbein (ElvenArcher).

Biographie

Hans Bemmann geboren in Groitzsch bei Leipzig, 27. April 1922, gestorben 1. April 2003 in Bonn.

Seine Jugend verbrachte er in Grimma/Sachsen, Leipzig, Wiesbaden und Wien, wo er 1940 nach der Maturaprüfung ein Medizinstudium begann. Das Studium wurde unterbrochen von Arbeitsdienst, Wehrmacht. Abgeschreckt durch den Kriegseinsatz in Russland, wo er als Operationsgehilfe auf Hauptverbandplätzen eingesetzt war, studierte er nach dem Krieg nicht weiter Medizin sondern Musikwissenschaft und Germanistik. Nach der Promotion 1949 konvertierte der Sohn eines evangelischen Pastors zur katholischen Kirche und arbeitete als Hilfsbibliothekar im Innsbrucker Jesuitenkolleg.

Er baute Anfang der 50er Jahre in Salzburg das Lektorat beim Österreichischen Borromäuswerk (später: Österreichisches Bibliothekswerk), zog dann nach Bonn, wo er von 1956 bis 1987 das Lektorat des Borromäus Vereins leitete und bis 1993 Dozent am Bonner Bibliothekar-Lehrinstitut (Fachhochschule für Öffentliches Bibliothekswesen) war. Zusätzlich hatt er von 1971 - 1983 einen Lehrauftrag an der Pädagogischen Hochschule Bonn im Fach Deutsch (Spezialbereich Kinder- und Jugendliteratur).

1983 schuf er mit dem Märchenroman Stein und Flöte eines der Kultbücher der phantastischen Literatur, das in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurde. Auch seine weiteren Romane, in denen er Märchen und Mythen mit der Bewußtwerdung des Menschen verknüpft, sind erfolgreich und in viele Sprachen übersetzt.
Nebenbei verfaßte er zahlreiche Aufsätze zur Kinder- und Jugendliteratur und provinzial-römischer Keramik. Außerdem spielte Hans Bemmann Cembalo und betätigte sich in deshalb auch als Herausgeber von Cembalomusik des Barock und der Frühklassik.

Pseudonyme:

Hans Martinson

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

© Jahr

Die Verzauberten

1. Die beschädigte Göttin

1990

2. Die Gärten der Löwin

1993

3. Massimo Battisti - Von einem, der das Zaubern lernen wollte

1998

Diverse Werke

Stein und Flöte - und das ist noch nicht alles

1983

Erwins Badezimmer oder Die Gefährlichkeit der Sprache

1984

Stern der Brüder

1986

Unter Pseudonym verfaßte Romane

als Hans Martinson

Jäger im Park

1961

Lästiger Besuch

1964

Als Herausgeber

Der klerikale Witz

1970

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!