Text Size

Grenzgänger

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: ~
Titel: Grenzgänger
Autorin: Nina Behrmann
Titelbild: Ulrike Kleinert
Buch/Verlagsdaten: Elysion Verlag 4032 (06/2011); 204 Seiten; 12,90 €; ISBN: 978-3-942602-11-2 (TPB)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Ihr neuer Job bei der Agentur Triskelion bringt Feline an den Rand des Wahnsinns. Mit der Wahrheit über ihre eigene Welt konfrontiert, muss sie sich damit anfreunden, dass ihre Mutter eine Hexe, ihr Boss ein Drache und ihr Ficus ein Hausgeist ist. Als wäre das nicht schon Grund genug, ein Mythologielexikon zu Rate zu ziehen, muss Feline für den Frieden zwischen Feen, Grenzgängern und anderen übersinnlichen Wesen sorgen. Doch wie, wenn ein sinnlicher Engel sie als seine Privaterlösung betrachtet, Dämonen hinter ihr her sind – und ihr wieder einmal niemand die Spielregeln erklärt hat? (Klappentext)

Feline Alana Rot sitzt verzweifelt in einem altersschwachen Golf. Es regnet und der Stau will sich nicht auflösen. Dabei hat sie in den nächsten Minuten ein Vorstellungsgespräch bei der Agentur Triskelion. Der nervtötende Regen und der Stau bringen Feline an den Rand des Wahnsinns. Schließlich schafft sie es doch noch, in der Agentur Triskelion - Mittler ihres Vertrauens - den Job zu bekommen. Dies war, gelinde gesagt, die einfachste Arbeit. Die Wahrheit über ihre eigene Welt lässt sie erst einmal am eigenen Verstand zweifeln. Sie muss sich damit abfinden, dass ihre Mutter Arien eine Hexe, ihr Boss Feng ein Drache und ihr Ficus (Gummibaum) ein Hausgeist ist.
Und dann geht es Schlag auf Schlag. Sie lernt Leute von einer ganz anderen Seite kennen, ebenso Orte, an denen sie vorher nie war. Etwa das Behemeot, ein Striplokal für Elfen und Grenzgänger. Hier lernt sie Sam kennen, einen Engel, der stript. Das ist eine der sinnlichen Begegnungen, während sich auch die dunkle Seite bemerkbar macht. Es geht um Mord, Intrigen und mehr. Mittendrin steckt Feline und muss sich neu orientieren. Viel zu schnell nimmt sie die übernatürlichen Eigenschaften der Welt als gegeben hin. Viel zu schnell ist sie bereit, ihr Leben zu opfern, um anderen zu helfen. Aber vielleicht muss das so sein, wenn der Band zum Beginn einer Serie wird. Allerdings würde ich mir dann etwas weniger Oberflächlichkeit wünschen. Das Buch lässt sich schnell durchlesen, weil es sehr ansprechend geschrieben ist. Aber mir fehlte etwas mehr Charakterisierung der handelnden Personen. Dominierend in jedem Fall Feline, doch auch Kay und Feng hatten ihren guten Platz.

Nina Behrmann schrieb ein hübsches Buch, dass man gern liest. Es passt zu all den anderen Romanen, die sich das Mäntelchen "Urban Fantasy" überwerfen. Dabei fällt der Roman aber nicht sonderlich auf. Weder positiv noch negativ. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Bücher besser werden, wenn die Autorin den handelnden Personen etwas mehr Charakter verleiht.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!