Text Size

Das Schwert der Elben (Elbenkinder, 2. Band)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Elbenkinder, 2. Band
Titel: Das Schwert der Elben
Autor: Alfred Bekker
Buch/Verlagsdaten: Schneiderbuch Verlag (13.07.2009); 204 Seiten; 8,95 €; ISBN: 978-3-505-12556-0 (gebunden)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Daron und seine Zwillingsschwester Sarwen sind zurück nach Elbenhaven gekommen. Das Abenteuer mit Rarax dem Riesenfledertier und dem gestohlenen Juwel konnte gut beendet werden. Wieder zu Hause, werden sie jedoch in ein neues Abenteuer verwickelt.
Keandir, König des Elbenreiches Elbiana, wählte seinen Enkel Daron aus, die Nachfolge auf dem Thron zu übernehmen. Diese Wahl gefällt nicht jedem. Ein Halbelb, dessen Mutter ein Mensch war, soll über die Elben herrschen? Das kann nicht sein.
Als weiteres Problem kommt hinzu, dass die Elben ihre Magie langsam verlieren und die Halbelben immer stärkere magische Kräfte besitzen.
Der Elbenmagier Jarandil, Anführer aller Elbenmagier, erhebt sich gegen seinen König und plant einen Umsturz. Mit Hilfe des gestohlenen Schwertes des Königs will er sich an dessen Stelle auf den Thron setzen und die Elben beherrschen. Mit Hilfe von Nebelgeistern und fliegenden Affen gelingt es ihm, das Schwert Schicksalsbezwinger in seinen Besitz zu bringen. Ein König ohne Machtinsignien ist machtlos. Daron und Sarwen machen sich auf den Weg, um das Schwert zurückzuholen. Auf der fernen Insel Naranduin finden sie mit Evalas den Verräter, Schicksalsbezwinger und Furchtbringer, den totgeglaubten Dämon.

Nachdem Alfred Bekker seine Trilogie über die Elben geschrieben hat, die er übrigens heftig im Nachwort bewirbt, wartet er mit der Kindergeschichte auf. Sie ist entsprechend geschrieben. Einfache Fantasy mit der altbekannten Abenteuerreise. Natürlich spannend für Jugendliche, aber etwas langweilig und vorhersehbar für Erwachsene. Die sind aber auch nicht das Zielpublikum.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!