Edward Everett Evans

Bibliographie der Leihbücher von E. Everett Evans auf www.sf-leihbuch.de!

Biographie

Edward Everett Evans wurde am 30. November 1893 geboren und starb am 5. Dezember 1958 an einer Serie von Herzinfarkten.

Der Autor, der liebevoll "Triple-E" oder "Tripoli" genannt wurde, war eines der ersten Mitglieder der Los Angeles Science Fantasy Society, welches zum freien Schriftsteller lancierte. Nach seinem Tod führte der Club den Evans-Freehafer Award ein (Paul Freehafer war ein einflußreiches Mitglied, das viel zu früh im Alter von 27 verstarb).
Die Auszeichnung, die auch "Big Heart" Award genannt wird, wird an Mitglieder verliehen, die sich durch Engagement und Taten für den Club hervorgehoben haben. Zurückzuführen ist dies auf das Verhalten der beiden Namensgeber, ohne die der Club sich nie zu einem der wichtigsten und größten der 30er und 40er Jahre entwickelt hätte. Außerdem war E. Everett Evans dafür bekannt, daß er, obwohl selbst nie richtig wohlhabend, extrem großzügig war und z. B. auf Cons Fans mit noch weniger Geld mit Aufmerksamkeiten wie Karten für besondere Veranstaltungen bedachte.

Pseudonyme:

E. Everett Evans, Harry J. Gardner, H. E. Verett

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Originaltitel

© Jahr

Gefahr von Simonides IV
Terra #184
- Eintrag auf www.sf-leihbuch.de

Man of Many Minds

1953

Kampf der Telepathen
Terra #190

Alien Minds

1955

-

The Planet Mappers

1955

posthum

Masters of Space
mit E. E. Smith

Alien Minds

1955

-
Sammlung

Food for Demons

1971

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.