Text Size

Sternenglut (Dunkles Universum, Band 2)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Dunkles Universum, Band 2
Titel: Sternenglut
Originaltitel: wanderlust (2008)
Autor: Ann Aguirre
Übersetzung: Michael Pfingstl
Titelbild: bürosüd
Buch/Verlagsdaten: Blanvalet Verlag 26803, Mai 2012, 414 Seiten 9,99 €, ISBN: 978-3-442-26803-0 (TB mit Klappbroschur)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Das Leben von Sirantha Jax ist aus den Fugen geraten. Als Springerin ist sie dank ihrer Gene in der Lage, den geheimnisvollen Grimspace zu bezwingen, somit Raumschiffe schneller als das Licht zu fliegen und dabei unvorstellbare Entfernungen zu bezwingen. Ihr Arbeitgeber, der Konzern Farwan Corporation, für den sie arbeitete, ist bankrott. Daran ist sie jedoch nicht ganz unschuldig. Sirantha Jax wurde eines Verbrechens beschuldigt, welches sie nicht beging. Ihr Weg führte sie auf der Flucht vor dem Gesetz zu den Rebellen. Über Umwege sorgte sie dafür, dass der Konzern, sein Monopol auf die Navigatoren verlor und für seine Taten gerade stehen musste. Frei nach dem Motto ohne Moos nix los, benötigt sie schnell einen neuen Job. Da kommt ihr das Angebot der Regierung gerade recht. Eine diplomatische Mission nach Ithiss-Tor. Der Weg zu ihrem Ziel ist nicht sonderlich einfach. Im Gegenteil er entpuppt sich als gefährlich. Ihr stellen sich üble Gangster in den Weg und noch übler, menschenfressende Aliens.

Ann Aguirres Roman Sternenglut führt die Handlung des Vorgängers Sonnenfeuer gekonnt weiter. Der Roman fängt relativ gelassen an und ist auch für Neueinsteiger geeignet, weil die notwendigen Informationen aus dem ersten Band an den passenden Stellen eingefügt wurden.
Gleichzeitig ist die Autorin in der Lage, ihre Handlungsträger logisch weiterzuentwickeln. Die Gruppe wird auch mit neuen Personen ergänzt, etwa der Pilotin, die sich schlicht Hammer nennt. Da gibt es keinerlei Brüche, alles passt stimmig zusammen. Was jedoch im Bezug auf die Handlung manchmal nicht so zu sehen ist. Für sich alleine sind die Abschnitte immer gut zu lesen. Die literarischen Elemente wie Krimi oder Horror treffen aufeinander, fügen sich jedoch nicht in ein einheitliches Bild. Eine andere Möglichkeit ist, dass zwei Übersetzer an dem Buch Kapitelweise gearbeitet haben.
Aber, mal abgesehen, von dem leichten romantischen Einschlag ist es ein gutes Buch zur Unterhaltung. Gut lesbare Science Fiction.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!