Text Size

Drachenglanz (Die Feuerreiter seiner Majestät, Band 4)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Die Feuerreiter seiner Majestät, 4. Band
Titel: Drachenglanz
Originaltitel: Empire of Ivory (2007)
Autor: Naomi Novik
Übersetzer: Marianne Schmidt
Titelbild: Dominic Harmann
Buch/Verlagsdaten: cbt Verlag 30514 (05/2008); 500 Seiten; 8,95 €,;ISBN: 978-3-570-30514-0 (TB)

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Als William Laurence und sein Drache Temeraire nach langer Reise nach Großbritannien zurückkehren, erwartet beide eine böse Überraschung. Nahezu jeder Drache des Königreichs ist erkrankt und die Verteidigung des Landes gegenüber Napoleon ist mehr als gefährdet. Mehr noch: Die Seuche stellt für die Drachen eine tödliche Bedrohung dar. Laurence und Temeraire müssen nach Afrika reisen, um dort nach einem Gegenmittel zu suchen, und geraten in die Wirren eines Aufstands gegen die Sklaverei.

Irgendwie ist aus der Reihe die Luft raus, auch wenn dieser Band besser ist als der vorangegangene. Kann sein, dass die Idee nicht tragfähig genug für eine ganze Reihe ist oder der Autorin die Ideen ausgegangen sind. Jedenfalls kommt der Roman wenig inspiriert daher, und so recht konnte ich mich nicht in die Geschichte hineinfinden. Zudem nervt Temeraire zunehmend. Zumindest jedoch macht das Ende Hoffnung, denn nun kommt eine neue Wendung, die der Autorin neue Möglichkeiten offenbart. So kann man zumindest hoffen, dass die nächsten Bände wieder besser werden. Dieser Roman jedoch konnte nicht recht überzeugen. 6 von 10 Punkten.

Drachenglanz- die Rezension von Erik Schreiber

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!