Text Size

Flucht nach Faerie (Die Talismankriege, 1. Band)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Die Talismankriege, 1. Band
Titel: Flucht nach Faerie
Originaltitel: The Talisman of Faerie (2004)
Autor: Jason N. Beil
Übersetzer: Michael Krug
Buch/Verlagsdaten: Otherworld Verlag (02/2010); 444 Seiten; 14,95 €; ISBN: 978-3-8000-9516-2 (TPB mit Klappbroschur)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Alek Maurer ist ein ein klein wenig dicklich geratener Bäckerlehrling in einem einfachen Bauerndorf mit dem glücklichen Namen Bartambuckel (Bart am Buckel). Er soll Ara und ihrer Tochter Sarah helfen, den Keller auszuräumen, und findet bei dieser Aktion einen kostbaren Anhänger. Dieser Anhänger ist jedoch das Ziel der Begierde von Salin Urdrokk, dem Diener von Vorik Seth.
Jetzt folgt die berühmte Reise, der Talisman muss zu den Elben, Salin Urdokk auf den Fersen. Die Heimat der Elben ist ein Land im hohen Norden. Sie wollen das Eigentum der Elben zurückbringen, den Talisman der Einheit. Salin dagegen hofft, mit dem Talisman die Macht der Elben zu brechen, die Welt zu beherrschen.

Flucht nach Faerie ist eine typische High-Fantasy-Erzählung. Sie beginnt mit dem Auffinden eines mächtigen Artefaktes und endet mit der glücklichen Ankunft und einem friedvollen Ende.
Eine Heldengruppe mit den typischen Eigenschaften ist wieder einmal unterwegs, eine Aufgabe zu erfüllen. Der in die Heldenrolle hineinwachsende pummelige Bäckerlehrling Alek Maurer ist eigentlich glücklich, bis zu dem Zeitpunkt, da er einen kostbaren Anhänger findet. Ab diesem Zeitpunkt ist Schluss mit lustig.
Neben den Menschen gibt es in dieser Welt aber auch die Elben und Addins, die Hexen und Kobolde und ... all das, was die Welt des grosen Vorbildes John R. R. Tolkien eben zu bieten hatte. Der Unterschied zwischen den Welten Tolkiens und Beils liegt vornehmlich in den Bezeichnungen, weniger darin, etwas Beil etwas Neues ge- oder erfunden hätte.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!