Text Size

Die Gravium-Sabotage / Der Lebenslord (Captain Future, Bände 3 und 4)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Captain Future, Bände 3 und 4
Titel: Die Gravium-Sabotageaka Kampf um Gravium
Originaltitel: Captain Futures Challange
Bereits erschienen in Utopia Großband 147 (1961)
Titel: Der Lebenslord aka Captain Zukunft greift ein
Bereits erschienen in Utopia Großband 142
Originaltitel: The Triumph of Captain Future
Autor: Edmond Hamilton (hier findet man auch die Reihenübersicht)
Übersetzer: Marcel Bieger
Buch/Verlagsdaten: Bastei-Lübbe 25003, erschienen 1981 bzw. Bastei-Lübbe 25004, erschienen 1982

Eine Besprechung / Rezension von Andreas Schweitzer
Weitere Rezensionen von Andreas Schweitzer findet man hier auf fictionfantasy oder auf seiner großen Homepage http://www.acrusonline.de/

Die Gravium-Sabotage

Gravium ist eines der wichtigsten Metalle im Sonnensystem. Mit ihm können die Gravitationsunterschiede der verschiedenen Welten und Monde unter Kontrolle gebracht werden. Kein Wunder, dass die Raumfahrt auf das Element nicht verzichten kann. Eines Tages beginnt ein Unbekannter damit, die ganzen Gravium-Bergwerke nacheinander zu zerstören. Das gesamte Sonnensystem gerät dadurch in Gefahr. Die Regierung wendet sich hilfesuchend an Captain Future, der natürlich den Kampf aufnimmt.

Auch dieser Roman ist nach dem gleichen Muster gestrickt wie seine Vorgänger. Es ist zu bemerken, dass Hamilton nun seine Figur sehr fest im Griff hat. Störend sind allerdings mittlerweile die sich immer wiederholenden Lobgesänge auf den "Hexenmeister der Wissenschaft". Dennoch besitzt auch dieser Roman ein reizvolles Flair, das zu gefallen weiß. Alles in Allem handelt es sich um einen wirklich soliden Roman, der zwar vorhersehbar ist, aber auch unterhalten kann. Auch dieser Roman erschien unter dem Titel Kampf um Gravium in der Reihe Utopia Großband (als Nummer 147). Der vorliegende Band bietet eine ungekürzte Neuübersetzung.

Der Lebenslord

Eine neue Droge verbreitet sich über das Sonnensystem. Sie macht den Konsumenten scheinbar jünger. Das "Wasser des Lebens" hat aber eine Nebenwirkung: Der Abstand der Einnahme des Mittels muss in immer kürzen Zeitabschnitten erfolgen, sonst wird man wieder älter und stirbt. Als der Konsum der Droge beängstigende Ausmaße im Sonnensystem annimmt, tritt Captain Future auf den Plan. Er will herausfinden, wer hinter dem Ganzen steckt. Bei seinen Nachforschungen stößt er auf den so genannten Lebenslord, der sich zu einem ernst zu nehmenden Gegner mausert.

Auch in seinem vierten Roman setzt Hamilton auf einen übermächtigen Hauptgegner. Was in den ersten beiden Romanen noch originell war, entwickelt sich hier zu etwas Nervendem. Das ist schade, denn die Geschichte selbst weiß mit Spannung und Kurzweiligkeit zu bestechen. DER LEBENSLORD ist allerdings nicht unbedingt eines der Vorzeigeabenteuer der Reihe, aber dennoch lesenswert. Der Roman erschien bereits unter dem Titel Captain Zukunft greift ein als Utopia Großband 142 in relativ ungekürzter Form.

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!

Passend zum Artikel