Text Size

Die Burg der Zauberer / Die Seele des Feuers (Schwert der Wahrheit 9 + 10)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Das Schwert der Wahrheit: Buch 9 und 10
Titel: Die Burg der Zauberer & Die Seele des Feuers
Originaltitel: Temple of the Winds (1999)
Autor: Terry Goodkind
Übersetzung: ~
Verlag / Buchdaten: Blanvalet (2000)

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Wieder hat Richard in seinem Bestreben, das Unheil, das angerichtet wurde, zu richten, ein neues Unheil heraufbeschworen.
Die Cimären sind entfesselt worden und diese Wesen werden die gesamte Magie in der Welt zum Erliegen bringen. Unglücklicherweise bauen ganze ökologische Gleichgewichte auf Magie auf und die Folgen für die Menschen und die Welt wären unabsehbar. Außerdem ist Magie das einzige Mittel, mit dem sich Kaiser Jagang aufhalten lässt. Richard muss also handeln.

Sein Weg führt ihn nach Anderith, ein Land, in dem das Volk der Haken unterdrückt wird. Das Land wird geschützt von der mächtigen und geheimnisvollen Waffe Dominie Dirtch. Richard bleibt nicht viel Zeit, das Geheimnis der Cimären zu lösen, denn Jagang und seine gewaltige Armee sind ebenfalls auf dem Weg nach Anderith, weil dessen Reichtum an Nahrung für Jagang wichtig für seinen Feldzug ist: Seine 1.000.000 Mann umfassende Armee muss versorgt werden.

Diese Buch ist etwas besser als das davor, kann aber nicht die Qualtiät der ersten drei US-Ausgaben erreichen. Gerade die erste Hälfte, also das deutsche Buch Die Burg der Zauberer, hat unglaubliche Längen. Da sind sehr lange Erzählungen über einen Haran-Dieb, der am Ende doch das Zeitliche segnet. Da werden unwichtige Details über Kultur und Geschichte dieses Landes erzählt, die für die Geschichte ohne Wichtigkeit sind. Goodkind verbringt in dieser Hälfte des Romans zu viel Zeit mit dem Erzählen der Zustände in Hakan.

Das kann leider nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Geschichte um Richard und Kahlen sich nur sehr langsam entwickelt und zu Beginn sehr uninteressant ist. Erst in der zweiten Hälfte des Buchs findet Goodkind wieder zu seiner gewohnten Erzählkraft zurück. Leider reicht das nur, um das Buch letztendlich mit einem Ausreichend zu bewerten.

Eine Übersicht der Trilogie gibt es auf der Autorenseite.
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!